Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Adele: 25 (CD, XLRecordings, 2015)

 

Vier lange Jahre mussten die Fans auf das dritte Album von Adele warten, nachdem die britische Sängerin mit ihrem zweiten Album "21" weltweit riesige Erfolge feiern konnte. Nicht nur, dass 2011 und 2012 kein Album mehr Verkäufe verzeichnen konnte, es gab auch jede Menge Auszeichnungen für Adele, darunter sehr namhafte wie Grammys, Brit Awards oder Echos. Mit dem James Bond Titelsong "Skyfall" ließ sie 2012 noch ein weiteres Highlight folgen und nahm dafür auch einen Oscar mit nach Hause, bevor sie sich wie angekündigt nach der Geburt ihres Sohnes erst einmal nur noch ihrem Privatleben widmete.

Drei Jahre später sieht die Londonerin nicht nur besser aus denn je, sie legt auch ein neues Album vor, das - wie wir inzwischen wissen - auch direkt alle Rekorde bricht. Elf neue Songs findet man auf den 49 Minuten von "25", und diese sind wieder sehr schön geworden. Die Single "Hello" eröffnet die Scheibe, eine Ballade, die uns längst schon nicht mehr aus dem Ohr geht. "Send My Love (To Your New Lover)" kommt danach im Midtempo groovig und beschwingt daher, auch wenn der Text nicht zwingend fröhlich ist. Bei "I Miss You" schreit Adele ihre Ängste in der Dunkelheit im Refrain heraus, weit mehr noch berührt sie einen aber mit ihrer immer tollen Stimme bei den einfach nur hervorragenden Balladen "When We Were Young", "Love In The Dark", "Million Years Ago" und vor allem "All I Ask", welches Gänsehaut pur verursacht. Wahnsinn, die Adeles Stimme einen berührt, wobei natürlich die Klasse der Kompositionen ihr Übriges tut. Auch die Instrumentierung ist alles andere als einfältig. Mal dominiert Piano zur Begleitung, mal ist es eine sanfte akustische Gitarre, mal volles Klanggewand. Balladen findet man also jede Menge starke, und mit "Remedy" habe ich eine weitere gute ja noch nicht mal erwähnt. Mit "Water Under The Bridge" gibt es aber auch noch einen weiteren feinen Midtempo-Song, mit "River Lea" eine sphärischere und mit Chorelementen besetzte Nummer, und etwas energischer wird es beim abschließenden "Sweetest Devotion". Starkes drittes Album einer absoluten Ausnahmekünstlerin, die nicht umsonst weltweit gefeiert wird und erneut megamäßig abräumen wird.

Seht hier "When We Were Young" in einer Liveaufnahme aus den Church Studios:



www.adele.com
www.facebook.com/adele



Bewertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi )