Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Eagles: Hotel California - 40th Anniversary Expanded Edition (2CD, Asylum Records, 2017)

 

Am 8. Dezember 1976 veröffentlichten die Eagles ihr legendäres Album "Hotel California". Mit fast einem Jahr Verspätung liegt nun eine 40th Anniversary Edition der Scheibe vor - wobei, es ist nicht eine, gibt es sie doch in drei Varianten. Am umfangreichsten ist die Deluxe Edition. Auf CD 1 bietet diese das remasterte Originalalbum, auf CD 2 zehn Live-Songs und auf einer Audio-Blu-ray das Album in 5.1 Surround-Sound und Advanced Resolution Stereo (192kHz/24-Bit). Die uns vorliegende Expanded Edition bietet die beiden CDs, außerdem erscheint noch die Einfach-CD mit dem remasterten Originalalbum, und das Ganze ist heute natürlich auch als Download und Stream erhältlich.

Was für ein Album. Das fünfte der Eagles wurde mit seinen neun Songs und 44 Minuten zu einem der bestverkauften Longplayer aller Zeiten, mit mehr als 32 Millionen abgesetzten Exemplaren weltweit. In den USA wurde es das zweite Nummer-Eins-Album, in Großbritannien ging es auf Platz 2, bei uns auf 3. Der Titelsong "Hotel California" wurde zu einem Klassiker, der auf keiner "Best of the 70s"-Zusammenstellung fehlen darf - ein wunderbarer Ohrwurm, von Don Felder und Don Henley großartig komponiert, dazu mit tollem Text von Glenn Frey. Der gemütliche Meilenstein mit äußerst eingängiger Melodie endet mit einem starken Gitarren-Duett von Felder und dem gerade frisch zur Band gestoßenen, neuen Gitarristen Joe Walsh, der den ausgestiegenen Bernie Leadon ersetzte.

Das Album, welches das letzte mit Randy Meisner am Bass sein sollte, der die Band im Herbst 1977 auf Grund von Erschöpfung verlassen sollte, hatte aber auch sonst tolle Stücke zu bieten. Ob das ebenfalls als Single veröffentlichte, gemütliche "New Kid In Town", die bluesiger und rockiger daher kommenden "Life In The Fast Lane" und "Victim of Love", der von Meisner geschriebene und gesungene Folk-Rock-Song "Try and Love Again" oder die Balladen "Wasted Time", "The Last Resort" und "Pretty Maids All In A Row" - alles tolle Songs! Letzteres Stück war dann auch das erste, welches Walsh, der es auch mitkomponiert hatte, für die Eagles singen durfte - Hauptsänger auf dem Longplayer war natürlich wieder Don Henley. Zwei Grammys gewann das Album, vor allem aber die Herzen von den Fans rund um die Welt - was für ein Meilenstein, der sich auch heute noch wunderbar anhören lässt.



Auf den 49 Minuten der zweiten CD findet man zehn Stücke, die im Oktober 1976 im Forum in Los Angeles live mitgeschnitten wurden, also ein paar Wochen vor der Veröffentlichung des Albums und dem großen Erfolg. Zu diesem Zeitpunkt waren die Eagles aber auch schon gut bekannt, schließlich hatte ihr viertes Album "One Of These Nights" 1975 bereits Platz 1 der US-Charts erreicht und auch den internationalen Durchbruch angedeutet, mit Platz 8 in UK - während bei uns nur Platz 49 erreicht wurde. Sogar ein "Their Greatest Hits (1971–1975)"-Album (Platz 1 in den US-Charts, Platz 2 in UK) hatten die Eagles 1976 bereits veröffentlicht - kein Wunder also, dass hier in Los Angeles gleich drei Abende hintereinander gespielt wurde.

Bei den Konzerten spielten die Eagles die besten Songs aus ihrer bisherigen Karriere, wie ihre Singles "Take It Easy" und "Witchy Woman" aus dem Jahr 1972 vom selbstbetitelten Debüt, "James Dean", "Already Gone" und "Good Day In Hell" aus der 1974er-Scheibe "On the Border" sowie "One Of These Nights" als Titelsong des 1975er-Albums, von dem auch "Take It To The Limit" zu finden ist. Vom 1973er-Album "Desperado" ist hier kein Stück vertreten - natürlich sind es aber ja nur zehn Songs, die wir geboten bekommen. Schade eigentlich, hier hätte man CD 2 auch noch weit komfortabler füllen können, die Konzerte dauerten sicher nicht nur 49 Minuten. Statt einem Song von "Desperado" ist hier "Funk 49" zu hören, welches Joe Walsh 1969 als Hit mit seiner damaligen Band James Gang veröffentlicht hatte.

Neben früheren Songs spielten die Eagles im Oktober 1976 aber natürlich auch schon Stücke vom kommenden Album "Hotel California". Neben dem Titelsong finden wir auf der CD das von J.D. Souther und Glenn Frey komponierte "New Kid In Town", welches hier zum ersten Mal live gespielt wurde. Später sollte die Nummer in den USA und Kanada ein Nummer-1-Hit werden und einen Grammy in der Kategorie "Bestes Gesangsarrangement" gewinnen. Insgesamt sehr schöne Livemitschnitte, der einzige Kritikpunkt ist hier also die Länge der Live-CD.

Hier der Soundcloud-Stream der Liveaufnahme von "New Kid In Town" aus dem Los Angeles Forum:



eagles.com
facebook.com/EaglesBand



Bewertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi )