Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Fury In The Slaughterhouse: Little Big World – Live & Acoustic (2CD, Starwatch Entertainment, 2017)

 

Eigentlich hatten sich Fury In The Slaughterhouse ja 2008 aufgelöst, nach 22 recht erfolgreichen Jahren in der deutschen Musiklandschaft ging es auf Abschiedstournee, hinterher als Mitschnitt dann auch als "Farewell & Goodbye" zu kaufen. Zur Feier des 30-jährigen Bestehens überlegten sich Sänger Kai Wingenfelder, die Gitarristen Thorsten Wingenfelder und Christof Stein-Schneider, Bassist Christian Decker, Keyboarder Gero Drnek und Schlagzeuger Rainer Schumann dann aber, nicht nur das Best-Of-Album "30" auf den Markt zu bringen, sondern auch ein Jubiläumskonzert in ihrer Heimatstadt Hannover zu spielen. An diesem wollten mehr Fans teilnehmen, als die große TUI-Arena sie fasst, und so kam es im März 2017 zu dreien dieser Jubiläumsabende. Warum aber sollten nur die Hannoveraner in den Genuss kommen, die Furys noch einmal live sehen zu können? So wurden weitere Konzerte angesetzt, und den besonderen Gig aus dem Hamburger Grünspan Ende April kann man nun als "Little Big World – Live & Acoustic" auch zu Hause genießen.

Genießen, ja, das Wort ist bewusst gewählt. Die Niedersachsen, verstärkt durch Pedal-Steel-Gitarrist Martin Huch, kamen dem Titel entsprechend bei diesem Auftritt akustisch daher und verliehen ihren ansonsten ja auch gerne rockigen Stücken damit noch einmal ein ganz besonderes Flair - wobei es auch hier manchmal flott und laut abging, stets gekrönt von Kais toller Stimme. Auf zwei jeweils 59 Minuten langen CDs findet man insgesamt 23 Songs, die für das Konzert neu arrangiert wurden. Nicht nur dies, wenn man schon einen besonderen Gig spielt und das Ganze für eine Veröffentlichung mitschneidet, dann kann man sich ja auch ein paar Gäste einladen. So wirkte John Watts bei der Coverversion des Fischer-Z-Songs "Protection" mit, Mousse T. setzte sich für eine stimmungsvolle Version des Klassikers "Radio Orchid" ans Piano, Wolfgang Niedecken steuerte sogar eine Strophe aus eigener Feder zu "Seconds To Fall" bei, Kai Wingenfelders "Baltic Sea Child"-Partner Lars Jensen spielte Banjo bei "Words", Anne de Wolff sorgte für Streicherklänge und mehr, und Mitproduzent Jan Loechel sorgte auch bei drei Songs für Verstärkung.



"Little Big World – Live & Acoustic" ist ein sehr stimmungsvoller Konzertmitschnitt, dem man in jeder Pore anhört, wie viel Spaß Publikum sowie Band hierbei hatten - kein Wunder also, dass die Furys ab Ende Oktober nochmal eine ganze Reihe an Akustikkonzerten (Daten siehe unten) nachlegen, um auch den Rest des Landes zu beglücken. Von einer Wiedervereinigung an sich wollen sie hierbei allerdings nicht sprechen, und außer dem neuen Song "30 (It's Not Easy)" bekommt man ja auch nur Klassiker geboten, oder Coverversionen wie erwähntes "Protection" oder The Cures "Boys Don't Cry". Sehen wir das Ganze also als ausgedehnte Geburtstagsparty - warum nicht! Dass natürlich auch die Fanlieblinge "Time To Wonder" und "Won't Forget These Days" nicht fehlten, müssen wir wohl kaum erwähnen. Für Fans ein Muss, dieser würdige Geburtstags-Mitschnitt.



Live lassen sich Fury In The Slaughterhouse hier noch feiern und spielen akustisch auf:

28.10.2017 - Magdeburg, AMO
29.10.2017 - Wuppertal, Historische Stadthalle
30.10.2017 - München, Circus Krone
01.11.2017 - Hannover, Kuppelsaal
02.11.2017 - Hannover, Kuppelsaal
03.11.2017 - Düsseldorf, Tonhalle
05.11.2017 - Braunschweig, Staatstheater
06.11.2017 - Leipzig, Haus Auensee
07.11.2017 - Rietberg, Cultura
08.11.2017 - Bremen, Glocke
10.11.2017 - Lübeck, MuK
11.11.2017 - Lingen, Emslandarena
13.11.2017 - Hamburg, Laeiszhalle
15.11.2017 - Flensburg, Deutsches Haus
16.11.2017 - Rostock, Moya
17.11.2017 - Olsberg, Konzerthalle
18.11.2017 - Neunkirchen, Neue Gebläsehalle
20.11.2017 - Bielefeld, Ringlokschuppen
21.11.2017 - Göttingen, Lokhalle

www.fury.de
www.facebook.com/30-Jahre-Fury-in-the-slaughterhouse-486337858221292



Bewertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi )