Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
L.A.: King Of Beasts (CD, Sony Music, 2017)

 

Auf den 51 Minuten seines fünften Albums "King Of Beasts" beschert L.A. 17 Tracks, die zu gefallen wissen. Wie man inzwischen vielleicht weiß, handelt es sich nicht um Musik aus Los Angeles, sondern ein spanisches Musikprojekt, wenig bescheiden und Suchmaschinen-desaströs benannt nach den Vornamen-Initialen des Masterminds Luis Albert Segura aus Mallorca.

Zwei Jahre nach "From The City To The Ocean Side", mit dem er seinen Einstand bei Sony Music feierte, präsentiert L.A. melodischen Rock sanfterer Güte. Nachdem Matt Wignall (Mando Diao, Cold War Kids) das letzte Album produziert hatte, übernahm Songschreiber Segura nun zusammen mit dem langjährigen Studiopartner Antonio Noguera die Produktion. Segura ist nicht nur als Sänger zu hören, die meisten Instrumente spielte er auch gleich noch ein mit Gitarre, Bass und Schlagzeug - und ja, klar, den Backgroundgesang übernahm niemand anderes. Antonio Noguera übernahm hin und wieder einige Instrumente, und vereinzelt sind andere Musiker für Dinge wie z.B. Keyboard zu hören, generell aber hat hier Segura eine überproportionalen Anteil an allem. Gemischt wurden die Songs von den US-amerikanischen Grammy-Preisträgern Manny Marroquin (John Legend, Sia) und Michael Brauer (Coldplay, John Mayer), und der Sound überzeugt.

Nicht nur die groovy und leicht funky rockig daher kommende Vorabsingle "Turn The Lights On" geht direkt ins Ohr, auch der etwas progressivere Midtempo-Rocksong "Leave It All Behind" als zweite Single, das flottere "Helsinki", das emotionale "Killing Me", das im Klang mit Streichern voller angerichtete "The Keeper And The Rocket Man" sowie die schönen Balladen "Wind", "House Of The Wasted Truth" und "Stay" wissen direkt bestens zu gefallen. Die nicht genannten Stücke fallen hierbei nicht groß ab, sind mehr als Füller. Seguras Kompositionen sind eingängig und abwechslungsreich, das Ganze hat schon Klasse - da kann man ihm einen Durchbruch zu größerer Fanschar nur wünschen.

Hier das Video zur neuen Single "Leave It All Behind":



Live sind L.A. hier zu sehen:

12.06.2017 Hamburg, Häkken
13.06.2017 Dresden, Beatpol
14.06.2017 Berlin, Privatclub
15.06.2017 Köln, MTC
16.06.2017 München, Strom

latheband.com
www.facebook.com/laoficial



Bewertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi )