Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Melanie C: Version Of Me (CD, Red Girl Records, 2017)

 

In ihrer Zeit mit den Spice Girls war sie "Sporty Spice" oder auch "Mel C" - als Solokünstlerin ist Melanie Jayne Chisholm einfach nur Melanie C. Als diese hat sie einige Erfolge vorzuweisen, mehr als die anderen vier Mädels der Girlband. Mit Hits wie "Never Be The Same Again", "I Turn To You" und "First Day Of My Life" schaffte sie es immer wieder in die vorderen Ränge der Charts und unsere Gehörgänge, bevor es ab 2007 ruhiger um sie wurde und ihre Alben sowie Singles nicht mehr als Erfolge eingeordnet werden konnten.

Sechs Jahre nach dem letzten, mäßig erfolgreichen Pop-Album "The Sea" erscheint nun Melanie Cs siebtes Album "Version Of Me". Die Auszeit, in der sie sich mehr ihrer 2009 geborenen Tochter widmen konnte, als Jury-Mitglied in der von Andrew Lloyd Webber produzierten UK-Casting-TV-Show "Superstar" mitwirkte, das wenig beachtete Album "Stages" mit Musical-Songs aufnahm und mit einer Hauptrolle im Musical "Jesus Christ Superstar" dann auch die Bühne im ungewohnten Terrain betrat, tat Melanie C in musikalischer Hinsicht gut. Die zwölf Songs auf 46 Minuten lassen sich gut anhören, auch wenn kein großer Ohrwurm-Hit auszumachen ist. Der Opener "Dear Life" fungiert als erste Single, eine feine, groovige Midtempo-Pop-Ballade. Mit sanftem Pop geht es weiter, auch wenn bei "Escalator" mal dröhnende Elektro-Sounds im Refrain mit eingebaut wurden, da dann auch energetischer gesungen wird. Die 42-jährige Musikerin zeigt sich bei "Anymore", "Numb" und dem groovigen "Loving You Better" tanztauglicher, beschert mit "Something For The Fire", "Room For Love" und "Hold On", einem Duett mit Alex Francis, aber auch feine Balladen. Auch das interessant angerichtete, starke "Our History" und der pompöser mit Streichern im Midtempo daher kommende Titelsong wissen zu gefallen.

Melanie C bezeichnet die Scheibe als ihr wichtigstes und bisher aufrichtigstes Album: "Ich war natürlich immer ehrlich, aber an diesem Punkt in meinem Leben habe ich den Mut, noch tiefer einzutauchen und mache mir weniger Gedanken darüber, was andere davon halten. Nach den Erfolgen mit den Spice Girls und solo, und vor allem als leidenschaftliche Mutter einer tollen Tochter, muss ich niemandem etwas beweisen und habe Spaß daran, mehr zu riskieren." Da sie die Scheibe auf ihrem eigenen Label Red Girl Records veröffentlicht, hatte sie natürlich die Fäden selbst in der Hand und nutzte dies auch mehr als je zuvor. Sie suchte sich ihre Co-Writer aus, schrieb an jedem Song mit, gestaltete auch das Artwork. Zusammen mit ihren langjährigen Kollaborateuren Peter Vettese (Pet Shop Boys, Annie Lennox, Dido) und Adam Argyle (Newton Faulkner, Diana Vickers) sowie dem Produktions-Duo Sons Of Sonix (Stormzy, Tinie Tempah, Ariana Grande) entstand so die neue Scheibe, ganz in Ruhe, ohne jeden Zeitdruck. "Mein Ziel war es, jeden Aspekt des Entstehungsprozesses bewusst anzugehen und in Sachen Komposition, Sound und Inhalt kreativer zu sein, als je zuvor." In jedem Fall ein sehr anständiges Album von Melanie C, besser als ihre letzten Scheiben.

www.melaniec.net
www.facebook.com/MelanieCmusic



Bewertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi )