Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
New Order: NOMC15 (2CD, Mute, 2017)

 

Auch wenn New Order nach dem 2005er-Album "Waiting For The Sirens' Call" mit Bassist Peter Hook einer ihrer prägenden Musiker abhanden gekommen ist, zählt die Formation aus Manchester weiterhin zu den bedeutendsten britischen Bands und veröffentlicht immer wieder sehr interessante und auch gute Alben, wie zuletzt 2015 mit "Music Complete". Wie die zahlreichen Fans der Band wissen, spielen Sänger/Gitarrist Bernard Sumner, die 2011 glücklicherweise nach zehn Jahren Auszeit zurück gekehrte Gillian Gilbert (Keyboard, Gitarre), ihr Mann Stephen Morris (Schlagzeug), Phil Cunningham (Keyboard, Gitarre) und der seit 2011 als Bassist rekrutierte Tom Chapman aber auch sehr gute Konzerte, in denen es ihnen bestens gelingt, gefangen nehmende Livemusik mit teilweise vom Band hinzu gefügten Elektro-Elementen oder Rhythmus-Verstärkungen zu bieten. Da keine Videos zur aktuellen Live-CD vorliegen, binden wir zwei acht Jahre alte Aufnahmen mit ein, um einen Eindruck zu vermitteln:



Mit "NOMC15" veröffentlichen New Order nun eine Doppel-CD, die 19 Songs enthält. Mitgeschnitten wurden die Stücke im November 2015, als New Order zwei ausverkaufte Konzerte in der Brixton Acadamy in London spielten. Die zweite der beiden Shows wurde von Live Here Now aufgezeichnet und als limitierte Deluxe-CD/LP bereits Ende Mai exklusiv via Live Here Now/PledgeMusic veröffentlicht. Nun gibt es endlich auch eine Standard-Version als Doppel-CD zu kaufen, außerdem ist das Ganze natürlich auch digital im Stream und als Download erhältlich.

Nach klassischen Klängen aus Wagners "Das Rheingold" als Intro bekommt man eine gute Mischung aus Songs vom damals gerade veröffentlichten Album "Music Complete" und natürlich jeder Menge Klassiker zu hören. Vom aktuellen Album wurden hierbei nur fünf Songs zum Besten gegeben mit "Singularity", "People On The High Line", "Plastic", der eingängigen Single "Restless" und dem mit Gastsängerin gespielten "Tutti Frutti". Diese wurden natürlich auch mit Applaus bedacht, bei weitem aber nicht so abgefeiert wir die Lieblingsstücke aus den vielen, vielen Bandjahren.

Von diesen war natürlich nicht für alle Platz in der Setlist, aber New Order trafen eine gute Auswahl, spielten ein paar nicht immer gewählte Songs aus der Vergangenheit wie "Your Silent Face", "Lonesome Tonight" oder "Waiting For The Siren's Call", aber vor allem viele Highlights wie "Crystal", "Ceremony", "Bizarre Love Triangle", "The Perfect Kiss", "True Faith" oder "Temptation". Von Joy Division, wie sie ja damals vor dem Suizid von Frontmann Ian Curtis noch hießen, wurden die Klassiker "Atmosphere" und "Love Will Tear Us Apart" gespielt, bevor dann New Orders größter Ohrwurm "Blue Monday" zum Abschluss natürlich auch nicht fehlen durfte. Das Konzert lässt sich mal wieder bestens anhören und ist somit für die Fans sicher den Kauf wert.



www.neworderonline.com
www.facebook.com/NewOrderOfficial



Bewertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi )