Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Phoenix: Ti Amo (CD, Atlantic Records, 2017)

 

Auf den 37 Minuten ihres sechsten Studioalbums "Ti Amo" bescheren Phoenix ihren Fans nach wieder mal vier Jahren des Wartens zehn neue Songs. Sänger Thomas Mars, die Gitarristen Laurent Brancowitz und Christian Mazzalai sowie Bassist Deck D'Arcy bleiben sich mit diesen treu und präsentieren Indie-Pop bester Güte, mit guten Ideen und eingängigen Melodien, wie immer sehr gut produziert, von Phoenix und dem langjährigen Wegbegleiter Pierrick Devin.

Strukturell geht es diesmal etwas gradliniger und Song-fokussierter zu, klanglich ist das Ganze noch mehr von elektronischen Klängen mit 80er-Charme geprägt. Wir finden zudem einiges, was im Club die Hüften zum schwingen bringen dürfte. Eröffnet wird die Scheibe von der starken Vorab-Single "J-Boy", die druckvoll und tanzbar daher kommt, im fetten Klanggewand mit effektbehangenem Gesang, und dank toller Melodie ist sie ein definitiver Ohrwurm:



Knackig und stimmungsvoll geht es weiter, wenn die Franzosen mit "Ti Amo" den italienischen Geist der Scheibe erstmals aufleben lassen - wobei es hier um die romantische, genussvolle und kulturschwangere Seite des Landes geht ... eigentlich alles Dinge, die auf die Heimat Frankreich ja genauso zutreffen. "Tuttifrutti" und "Telefono" sind weitere beschwingte Nummern, während "Fior Di Latte" hingegen ruhiger und verträumter daher kommt und "Via Veneto" in puncto Chill noch einen drauf setzt.

Nun ist nicht alles italienisch - wobei auch die Songs mit Titeln aus dem Land der Amore ja englische Texte aufweisen. "Lovelife" und "Goodbye Soleil" sind schöne Midtempo-Nummern, das "Role Model" pirscht sich vorsichtig in den Gehörgang, während das starke "Fleur De Lys" am meisten progressive Kraft birgt. Ein weiteres abwechslungsreiches und hochwertiges Album des Quartetts aus Versailles!

Hier noch das brandaktuelle Video zu "Goodbye Soleil":



Live haben sich Phoenix leider nur für ein paar Daten angekündigt:

16.07.2017 Gräfenhainichen, Melt Festival
24.09.2017 München, Tonhalle
25.09.2017 Köln, Palladium
26.09.2017 Hamburg, Große Freiheit 36

www.wearephoenix.com
www.facebook.com/wearephoenix



Bewertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi )