Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Matt Simons: Catch & Release (CD, PIAS, 2016)

 

Dass Musiker manchmal erst durch einen Remix eines eigenen Songs große Massen erreichen und so den wichtigsten Karriere-Kick erleben, hat man schon einige Male erlebt. Das neueste Beispiel hierfür ist Matt Simons. Der amerikanische Singer/Songwriter veröffentlichte 2012 sein Debütalbum "Pieces". Dieses blieb in den meisten Ländern eher unbemerkt, nur in den Niederlanden konnte er Erfolge feiern, da die Macher der TV-Soap "Goede tijden, slechte tijden" (hmm, was mag wohl die deutsche Entsprechung sein?) den Song "With You" in der Serie verwendeten, was die Single bei unseren Nachbarn auf Platz 8 der Charts brachte.

Ende 2014 erschien Matt Simons zweites Album "Catch & Release". In den Niederlanden kam er damit wieder in die Charts, ansonsten aber blieb es wieder ruhig, auch der als Single ausgekoppelte Titelsong erregte kein besonderes Aufsehen ... bis das niederländische DJ-Duo Deepend den Song als Deep-House-Song neu abmischte. In dieser Version wiederveröffentlicht erklomm die Nummer zuerst in Belgien die Charts, dann wurden weitere Ländern nach und nach erobert. In sechs Ländern, inklusive Deutschland, schaffte es "Catch & Release" im Deepend Remix an die Spitze der Charts, in insgesamt über 30 Ländern in die Top 5. Und man kann ruhig erwähnen, dass Simons hierbei auch die alles übertrahlende Adele von der Spitze verdrängte.

Kein Wunder also, dass nun eine Neuauflage des Studioalbums "Catch & Release" vorliegt. Auf den vorliegenden 57 Minuten hat der erfolgreiche Mix das Original verdrängt, am Ende ist dieses nun zu hören, während der Hit als Opener fungiert. Doch nicht nur der groovige, chillige, wirklich starke Remix ist neu, sondern es sind auch drei bislang unveröffentlichte Songs dazu gekommen. Man kann froh sein, dass Deepend uns dieses Album und diesen Musiker näher gebracht haben, denn Simons bietet hervorragenden Singer/Songwriter-Pop. Das Album entstand in Zusammenarbeit mit verschiedenen Songwritern und Produzenten aus den USA und den Niederlanden. Simons erklärt, dass er aus einer anderthalbjährigen Schreibblockade heraus in eine Phase neuer Kreativität kam. Wie aber auch immer die Entstehungsgeschichte war, das Ergebnis is überzeugend. Mal geht es etwas voller im Sound zu wie beim Midtempo-Song "You Can Come Back Home", dem etwas flotteren, eingängigen "Tear It Up", dem mit elektronschen Bässen und sanften Club-Beats angelegten "Tonight", dem funky groovigen, mit Bläsern angereicherten "What I'm Looking For" oder dem gemütlich catchy daher kommenden "Already Over You".

Viele der Songs sind aber auch ruhig und eher spärlicher instrumentiert, wie die sanft jazzige Pop-Nummer "One Last Time", die Balladen "State Of Things" und "Say Goodbye" oder das anfangs ruhige, dann etwas voller im Klang werdende "The Higher Ground". Und auch das Original von "Catch & Release" ist ja eine sanfte Nummer, die auch so bereits allerdings stark ist. Die neu hinzu gekommenen Songs wissen auch zu überzeugen. "It's Not Enough", "To The Water" und "Light In You" sind schöne Balladen mit bei Simons ruhigen Songs oft zu genießender Piano-Begleitung. "Light In You", zusätzlich mit Streichern veredelt, ist hierbei eine der schönsten Liebesbekundungen, die ich seit langem gehört habe - ich interpretiere den Song als Ausdruck der Liebe für ein eigenes Kind. Klasse Album, welches sich bestens anhören lässt.

Schaut das Video zur Hitsingle:

Matt Simons - Catch & Release Deepend Remix [Official Video] from PIASGermany on Vimeo.

Im April spielt Matt Simons live bei uns:

14.04. Hamburg – Grünspan
18.04. Köln – Luxor
25.04. Berlin – Gretchen
27.04. München – Hansa 39

www.mattsimonsmusic.com
www.facebook.com/mattsimonsmusicpage



Bewertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi )