Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Barbra Streisand: The Music… The Mem'ries… The Magic! (2CD, Columbia, 2017)

 

Barbra Streisand gehört zu den ganz großen amerikanischen Entertainment-Stars. Am Broadway glänzte sie ebenso wie in diversen Filmen, und dazu gesellt sich eine wahre Masse von Schallplatten und CDs. Wenn man ihre Filmsoundtracks mitzählt, kommt sie auf über 60 Alben, für die sie insgesamt 14 Grammys erhielt, zusätzlich erbrachten ihr die mehr als 150 Millionen verkauften Tonträger weltweit mehr als 50 Goldene, mehr als 30 Platin- und mehr als 18 Multi-Platin-Schallplatten.

Im Jahr 2016 nahm sie zusammen mit Schauspiel-Stars wie Antonio Banderas, Anne Hathaway oder Hugh Jackman das Album "Encore: Movie Partners Sing Broadway" auf - und sie ging mal wieder auf Tour, zum erst siebten Mal in ihrer langen Karriere. 75 Jahre ist sie dieses Jahr alt geworden, und da passte es bestens, dass sie die Tour, welche sie von August 2016 bis May 2017 für 16 Abende auf die Bühnen Amerikas treten ließ, unter ein retrospektives Motto stellte. "Barbra: The Music, The Mem'ries, The Magic" nannte sie das Ganze, und ihr Auftritt in Miami vom 5. Dezember 2016 wurde von Netflix gefilmt und kürzlich erst ausgestrahlt.



Das dazugehörige Album bietet auf zwei CDs fast 120 Minuten, die einen guten Eindruck vermitteln, was auf der Tour geboten wurde. Hört man nur die CDs, so fühlt man sich gespalten - zum einen wird wunderbare Musik geboten und die Ansagen und Anekdoten von Barbra Streisand kommen mal wieder sehr sympathisch an, zum anderen aber ist es doch schade, das Ganze nicht sehen zu können, besonders in den Momenten, wo sie alte Bilder, Filmausschnitte oder Interviews mit anderen Künstlern für die Zuschauer im Saal projizierte.

Trotzdem ist das Album auch als solches schön anzuhören. Auf CD 1 findet man den etwas über 40 Minuten langen ersten Akt des Abends, mit Stücken wie ihren US-Nummer-Eins-Hits "The Way We Were", "You Don't Bring Me Flowers", "No More Tears (Enough Is Enough)" und "Evergreen (Love Theme From 'A Star Is Born')". Abgeschlossen wird der erste Akt von einer Anekdote darüber, warum Barbra gerne als Filmregisseurin arbeitet, und vom hoch emotionalen, wundervollen "Papa, Can You Hear Me?".

Auf CD 2 findet man dann natürlich die 13 Tracks von Akt 2, wobei nach "Pure Imagination" erst einmal eine Art "Making Of" zum Album "Encore" gezeigt wurde, das ohne Bilder natürlich hier nicht den gewünschten Effekt erzielt. Für "Who Can I Turn To (When Nobody Needs Me)" begrüßte Streisand Anthony Newley als Gast, später dann noch für "Climb Ev'ry Mountain" Jamie Foxx. Ansonsten hört man Stücke wie ihre allererste Single "People" aus dem Jahr 1964, "Don't Rain On My Parade" oder "Children Will Listen". Als Bonustracks findet man dann auf CD 2 noch die Stücke "By The Way", "Children Will Listen" und "Everything Must Change" in Studio-Versionen. Auch wenn bei Streisand nicht mehr jeder Ton ganz so sicher sitzt wie zu ihren Hochzeiten, ist das Konzert hochwertig und bietet neben schönen Liedern auch jede Menge Erinnerungen und Herzenswärme. Für Fans von Barbra Streisand sicher ein Muss.



www.barbrastreisand.com
www.facebook.com/barbrastreisand



Bewertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi )