Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Tall Heights: Neptune (CD, Masterworks, 2017)

 

Nachdem Tall Heights ihr Debütalbum "Man of Stone" 2013 noch beim Indie-Label United For Opportunity veröffentlichten, erscheint ihr Major-Label-Debüt "Neptune" nun beim Sony-Label Masterworks. Auf 42 Minuten findet man zwölf Songs, die sehr gut geworden sind. Das Duo aus Boston bietet starken Singer/Songwriter-Folk-Pop, klanglich traditionell und doch auch modern daher kommend, mit gelegentlichen Einflüssen aus Soul.

Paul Wright und Tim Harrington schaffen es, mit ihren Stücken eine besondere Stimmung zu erzeugen zwischen Intimität, Intensität, Melancholie und Entspanntheit. Ihre Stimmen setzen die beiden gerne in eher zerbrechlicher, emotionaler Weise ein, und die reduzierte, gut akzentuierte Musik passt bestens dazu. So schweben wir als Hörer durch packende Stücke, die von guten Gesangs-Harmonien und feinen Arrangements leben. Klänge von akustischen Gitarren dominieren, aber es ist auch mal eine E-Gitarre zu hören, Cello spielt auch eine wichtige Rolle, und sanfte Schlagzeugklänge bringen Rhythmus ins Gemälde. Schnelligkeit und Hetze sind hier fehl am Platz, Tall Heights bewegen sich zwischen Midtempo und balladesken Stücken. Einen Song besonders heraus zu heben, wäre unfair gegenüber den anderen, denn das Album überzeugt als Gesamtheit und es ist keine langweilige oder miese Nummer zu finden. Weiter so!

Hier der Song "Two Blue Eyes" in einer Audiotree Live Session:



Bei folgenden Festivals sind Tall Heights live zu sehen:

17.06.17 Maifeld Derby Festival (Mannheim)
23.06.17 Southside Festival (Neuhausen)
24.06.17 Hurricane Festival (Scheeßel)

www.tallheights.com
www.facebook.com/tallh



Bewertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi )