Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Winston Surfshirt: Sponge Cake (CD, Sweat It Out, 2017)

 

Sänger, Rapper und Produzent Winston Surfshirt begann zuerst, Musik als Soloprojekt zu machen. Inzwischen entwickelte sich hieraus - immer noch unter seinem Namen - ein sechsköpfiges Musikerkollektiv, und auf den 57 Minuten ihres Debütalbums "Sponge Cake" liefert die Band 16 Tracks, die zum Coolsten gehören, was das Jahr 2017 zu bieten hat.

In Australien sind Winston und seine Mitstreiter schon längst keine Unbekannten mehr, und mit dem Album stehen die Chancen gut, auch die angestrebte Aufmerksamkeit in den USA und in Europa zu erlangen. Die Formation aus Sydney liefert extrem entspannende Musik ab, die zwischen HipHop, Pop, Motown-Soul und Soft-Jazz angesiedelt ist, mit tiefen Basslinien, Keyboardflächen oder -akkorden, sanfter Gitarre, Bläsern und auch mal Harfe. Dass das Ganze hin und wieder trotz großem Chill-Faktor oft auch gut tanzbar sein kann, sieht man bei den Hammer-Tracks "Ali D" und "Same Same", die mächtig abgrooven.



Ansonsten regiert aber schon die Gelassenheit und die Songs fließen eher reduziert und hierbei herrlich sphärisch und hypnotisch dahin, mit warmen Sounds und soften Beats. Stücke wie "Nowhere", "FreeForYou" oder "TwennyFive" mit dem US-Rapper Eric Biddines als Gast lullen einen hierbei besonders ein, während die immer noch mega entspannten "Juan", "Be About You", "Ease Bruisiliy", "The Moments" und "Round & Round" einen mit etwas klareren Sounds und Beats aus der Hypnose holen. Winstons mal als lockerer Sprechgesang, mal als Flüstergesang eingesetzte Stimme passt perfekt, und die eingesetzten, aber im Druck reduzierten Bläser drücken der Musik auch ihren Stempel auf. Eines der Alben des Jahres!



www.winstonsurfshirt.com
facebook.com/WinstonSurfshirt



Bewertung: 10 von 10 Punkten

(Tobi )