Die Abenteuer des listigen Kriegers Asterix (Clovis Cornillac) und seines zaubertrankgestärkten Gefährten Obelix (Gérard Depardieu) führen diesmal ins ferne Griechenland. Dort wollen sie dem jungen und wagemutigen Gallier Romantix (Stéphane Rousseau) helfen, die Olympischen Spiele und gleichzeitig das Herz der wunderschönen griechischen Prinzessin Irina (Vanessa Hessler) zu gewinnen. Wäre da nur nicht der tückische Brutus (Benoît Poelvoorde), der alles daran setzt, die Olympiade zu beherrschen und außerdem seinen Vater Julius Caesar (Alain Delon) aus dem Weg zu räumen.

"Asterix bei den Olympischen Spielen" ist von den bisherigen Realverfilmungen der Comics die schlechteste. Der Film ist viel zu lang und somit dann auch langatmig, und die Einbringung modernen Humors geht zumeist schief, weil viele Gags nicht zünden. Irgendwie weiß man auch nicht, welchen Mehrwert kurze Star-Auftritte wie der von Zinedine Zidane, Amélie Mauresmo und Tony Parker zum Schluss haben, wenn man eigentlich schon auf das Ende des Films wartet, dessen Handlung längst durch ist. Clovis Cornillac kann als Asterix nicht an die Leistung von Christian Clavier anknüpfen, aber wenigstens ist uns Gérard Depardieu als Obelix geblieben, und Alain Delon ist als Julius Caesar auch okay. Man hat zu viel Wert auf Special Effects und eingekaufte Star-Cameos gesetzt, hierbei den Charme und die Spritzigkeit des Comics völlig verloren.

Als Extras gibt es ein "Making of" (ca. 20 Min.), Interviews (ca. 13 Min.), einen Bericht über die Sportstars Michael Schumacher und Zinedine Zidane als Gäste (ca. 4 Min.), etwas zur Filmpremiere im München (ca. 5 Min.) und zu den Kostümen (ca. 2 Min.).

Verkaufsstart: 21. August 2008
Verleiher: Highlight Communications
Film-Website: www.asterix.film.de
Filmlänge: 120 Minuten
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Sprachen: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1, DTS





Wir verlosen ein Fanpaket, bestehen aus der DVD, dem Original-Comic und einem Filmbuch von Ehapa, dazu noch dem Poster zum Film. Zur Teilnahme einfach hier klicken. Einsendeschluss ist der 21. November 2008. Viel Glück!

(Tobi)