Kurz vor dem geplanten Campingurlaub läuft es für Sergeant Alan Parker (Bud Spencer) prima: Den Kleingangster Tony (Thomás Milán) findet er und bringt ihn hinter Schloss und Riegel. Leider schafft Tony die Flucht, und so kommt Alans Chef persönlich vorbei, um diesen nochmals um seine Hilfe zu bitten. Unterdessen vergnügt sich Tony mit einer reichen Lady und wird hierbei unfreiwillig Zeuge eines Mafia-Mordes, was aber nicht unbemerkt bleibt. Nun sind also Alan und die Mafia hinter Tony her. Der Gesetzeshüter ist zwar schneller und findet Tony, aus Sicherheitsgründen aber entschließt er sich dann, den Gauner mit zum Campen zu nehmen. Natürlich bekommt die Mafia Wind vom ganzen und kreuzt auf dem Campingplatz auf. Als Alans Familie bedroht wird, platzt ihm der Kragen und es fliegen die Fäuste. Verfolgungsjagden sind das Ergebnis...

"Bud, der Ganovenschreck" bietet natürlich die Spencer-typischen Prügelszenen, macht aber ganz deutlich, dass ohne Terence Hill vor allem viel an Wortwitz fehlt.

Den 96-minütigen Film gibt es auf der DVD in deutscher Sprache, dazu als Extras leider nichts Neues, nur die typischen Bio- und Filmographien sowie Trailer.

(Tobi)