Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Nat "King" Cole ist bis heute populär als einer der begnadetesten Entertainer des 20sten Jahrhunderts, der sich mit seiner samtweichen Stimme und unvergessenen Interpretationen zeitloser Kompositionen in die Herzen ganzer Generationen gesungen hat. Mehr als 100 seiner Singles gingen in die Pop-Charts ihrer Zeit, viele davon auf führende Plätze, ebenso mehr als zwei Dutzend seiner Alben . so das nur ein Frank Sinatra vor ihm als erfolgreichster Künstler seiner Generation rangiert/e. Doch der Weg in die ewige/n Ruhmeshalle/n der Musikgeschichte war für den Mann aus Montgomery, Alabama, alles andere als leicht; immer wieder geriet er zwischen die Fronten verschiedener Lager . sei es aufgrund seiner Hautfarbe oder seiner künstlerischen Entscheidungen. Vor dem Hintergrund all der Kontroversen und Unerfreulichkeiten, die seine Laufbahn begleitet haben, ist es daher nur umso erstaunlicher und bewundernswerter, dass Nat King Cole niemals bitter wurde, sondern vielmehr ein musikalisches Vermächtnis hinterließ, welches sich vor allem durch Eigenschaften wie Charme, Humor und . nicht zuletzt . ein großes Maß an Gefühl auszeichnet/e.

Sein Weg begann im wahrsten Sinne des Wortes im Nichts. Geboren wurde der spätere Star als Nathaniel Adams Coles in so ärmlichen Verhältnissen, dass lange Zeit nicht einmal sein Geburtsdatum als einwandfrei gesichert galt . denn im tiefsten Süden der U.S.A. wurden für Kinder armer bzw. schwarzer Familien bis weit ins 20.JH hinein noch keine Geburtsurkunden ausgestellt. Dass er am 17. März das Licht der Welt erblickte, blieb in Erinnerung, weil der St.Patricks-Day auf den selben Tag fiel; über sein Geburtjahr hingegen machte sogar Cole selbst Zeit seines Lebens verschiedenste Angaben. Die meisten Quellen gaben hierzu lange das Jahr 1917 an; doch sein Biograph Daniel Mark Epstein konnte während der Arbeit an seinem 1999 erschienenen Werk über Nat King Cole 1919 als das korrekte Jahr (anhand von Volkszählungsunterlagen von 1920) etablieren. Coles Vater verdiente seinen Lebensunterhalt lange Zeit als Metzger, strebte jedoch das Priesteramt an. Darin war ihm letztlich auch Erfolg beschieden, so dass die Familie, als Nat 4 Jahre alt war, nach Chicago umzog, wo der Vater als Prediger einer Baptistengemeinde Anstellung gefunden hatte.

Der junge Nat zeigte wie sein älterer Bruder Eddie (der später Bassist werden sollte) bereits früh Interesse an der Musik und erlernte das Pianospiel als Kind zunächst bei der Mutter, später dann in aushäusigem Unterricht. Die Musik begeisterte beide Brüder ganz eindeutig mehr als die Schule, denn beide brachen ihre Schulbildung bereits als Teenager ab, um als Vollzeitmusiker ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Bereits mit 15 war Nat Cole Leader s/einer eigenen Band (die als The Royal Dukes und The Rogues Of Rhythm auftrat), und nur ein Jahre später formierte er mit seinem Bruder Eddie ihr eigenes Sextett. Unter dem Namen Eddie Cole's Swingsters nahmen sie am 28. Juli 1936 zwei Singles für DECCA auf; was für den jungen Nat sein Aufnahmedebut darstellt/e. Im Herbst des selben Jahres wurden sie für die Broadway-Revue "Shuffle Along" unter Vertrag genommen, und Nat ging (anders als sein Bruder) mit der Show auch auf Tournee. Die letzte Station dieser Gastspielreise war Los Angeles, wo sich Cole nach Ende seines Vertrags kurzentschlossen mit seiner frischvermählten Ehefrau, der Showtänzerin Nadine (geb.) Robinson, niederließ. Nach einer kurzen Zeit, in der Cole mal als Big Band Leader, mal als Solo-Pianist in Nachtclubs Anstellung/en fand, nahm seine Karriere ihren 'eigentlichen' Anfang durch das Engagement beim Swanee Inn, für dessen Club er eine kleine Band zusammenstellen sollte. Und so trat dort Im Herbst 1937 erstmals die Formation auf, die später als Nat King Cole Trio (mit Oscar Moore als Gitarrist, Wesley Prince am Bass und Cole selbst als Pianist und Sänger) berühmt werden sollte. Die Band hatte sich bald eine treue Fangemeinde erspielt . und von da an ging es gewissermaßen Schlag auf Schlag. Schon im Herbst des folgenden Jahres gab es Radiotranskriptionen ihrer Auftritte; es folgten gelegentliche Aufnahmen für kleinere Labels, sowie Konzertreisen zu Bühnen und Radiostationen überall im Land. Ende 1940 schließlich kam das Trio bei der DECCA unter Vertrag. Ironischerweise war dieser Vertrag bereits wieder ausgelaufen, als die erste Aufnahme des Acts für DECCA, "That Ain't Right" von 1941, im Januar 1943 schließlich Platz 1 der Billboard Harlem Hit Parade (die späteren R&B-Charts) erreichte. Schon seine zweite Single, "All For You" nahm das Trio (im Oktober 1943) für ein anderes Label auf: das winzige Excelsior, das kurz darauf von Capitol aufgekauft wurde. Auch diese Nummer wurde ein Hit und schaffte von Platz 1 der Harlem Hit Parade (Nov 1943) sogar eine Position in den 'regulären' Popular Music Charts. So ging es weiter . die noch junge Plattenfirma Capitol und Nat King Cole profitierten in erheblichem Maße voneinander und schafften gemeinsam einen geradezu märchenhaften Aufstieg während der letzten Jahre der Swing-Ära. Hit folgte auf Hit (das erste Album übrigens im Herbst 1944) und bald war Nat King Cole überall im Land ein Begriff. Seine beständig wachsende Popularität verschaffte ihm nicht nur ständige Auftrittsmöglichkeiten auf Konzertbühnen, sondern auch im damals hochwichtigen Radio und in Filmen. Heute verwendet man für Künstler, die einen vergleichbaren Status medialer Omnipräsenz erreicht haben, den Terminus PopStar; und das war Cole mit Sicherheit zu seiner Zeit . in einer Liga mit Kalibern wie eben Sinatra, Perry Como oder Dean Martin.

Unterstreichend hierfür auch, dass Nat King Cole auf dem Höhepunkt seiner Karriere als erster Afroamerikaner eine eigene TV-Show bestritt: die Erstaustrahlung der legendären " Nat King Cole Show" erfolgte am 5 November 1956 und lief von da an wöchentlich bis Ende 1957 (zunächst als 15-Minuten Format, ab Sommer 1957 dann 30-minütig). Auszüge dieser damals höchst beliebten Sendung, in der Cole zahlreiche Größen seiner Zeit als Gäste begrüßt/e (u.a. The Mills Brothers, Ella Fitzgerald, The Oscar Peterson Trio, Sammy Davis Jr., Billy Preston, Jonny Mercer, die auch auf der vorliegenden Produktion (mit)zuerleben sind), legt eagle vision nun auf DVD vor. 60 Minuten mit dem unvergleichlichen und unvergessenen Entertainer, dessen Musik bis heute nichts von ihrem Zauber verloren hat und nach wie vor Millionen begeistert.

Das Tracklisting:

01. When I Fall in Love
02. Chicago
03. Just You, Just Me
04. Sweet Lorraine (with the Oscar Peterson Trio)
05. Somewhere Along the Way (with Sammy Davis, Jr.)
06. Caravan
07. I've Grown Accustomed to Her Face
08. I'm in the Mood for Love
09. Zing Went the Strings of My Heart
10. Crazy Rhythm
11. Opus One (with the Mills Brothers)
12. It's Only a Paper Moon
13. Too Close for Comfort (with Ella Fitzgerald)
14. Tenderly
15. Mona Lisa
16. Almost Like Being in Love
17. Blueberry Hill (with Billy Preston)
18. Save the Bones for Henry Jones (with Johnny Mercer)
19. The Christmas Song
20. Sitting on Top of the World

(Tobi)