Dahlia Williams (Jennifer Connelly) will nach der Trennung von ihrem Ehemann Kyle (Dougray Scott) zusammen mit ihrer fünfjährigen Tochter Cecilia (Ariel Gade) ein neues Leben beginnen. Dabei soll ihr ein neuer Job und eine neue Wohnung – auf Roosevelt Island, einer kleinen Insel im East River vor Manhattan – helfen. Doch leider ist die Wohnung im neunten Stock nicht nur sehr heruntergekommen und beengend, sondern entpuppt sich nach und nach als schreckliche Falle. Vor allem ein mysteriöser dunkler Wasserfleck an der Schlafzimmerdecke wirkt auf Dahlias angeschlagene Psyche immer bedrohlicher. Seltsame Geräusche aus der Wohnung über ihr, ein undurchsichtiger und wenig hilfreicher Hausmeister (Pete Postlethwaite), ein geschwätziger Wohnungsvermittler (John C. Reilly) und überhaupt die gesamte, sehr bedrückende Aura des Hochhauses lassen Dahlia immer tiefer in eine gefährliche Paranoia abdriften. Oder spielt Dahlias Phantasie ihr nur einen üblen Streich? Egal, was es auch ist, Dahlia lässt sich nicht aufhalten, um hinter die rätselhaften Geschehnisse zu kommen. Und als sie auch noch befürchten muss, dass ihre Tochter von den dunklen Kräften bedroht wird, eskaliert die Situation lebensgefährlich…

An den bedrückenden Psycho-Thrill von "The Ring" kommt dieser Streifen gleichen Autors nicht heran, was schade ist, denn die Handlung ist gar nicht mal so schlecht. Regisseur Walter Salles versteht es allerdings nicht, wirklich Spannung zu erzeugen - nur mit merkwürdigen Vorkommnissen alleine wie Schritten in der leerstehenden Wohnung über Dahlia oder jeder Menge Wasser gelingt dies nicht. Und dass ihre Tochter Cecilia plötzlich von einem Mädchen als neuer Freundin erzählt, das es nicht zu geben scheint, schockt vielleicht Dahlia, nicht aber den Zuschauer, der Ähnliches in anderen Filmen schon weit besser verpackt gesehen hat. Leider nur Mittelmaß.

Die DVD bietet als Extras ein "Making Of", u.a. zu den Themen "Dem Horror auf der Spur", "Wasser als Design-Element", "Eine mysteriöse Insel" und "Visionen des Regisseurs". Außerdem gibt es einige zusätzliche Szenen, etwas zum Sound des Grauens, und ein paar Szenen werden genauer unter die Lupe genommen.

Verkaufsstart: 9. Februar 2006
Verleiher: Touchstone Home Entertainment
Filmlänge: 101 Minuten
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Sprachen: Deutsch, Englisch, Türkisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Türkisch , Italienisch, Spanisch, Französisch, Arabisch
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1



(Tobi)