Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Wenn Depeche Mode etwas veröffentlichen, dann ist das Ganze auch durchdacht und auf Wert für den Fan als zahlenden Kunden zugeschnitten - sofern die Band einen Einfluss hat. Beim vorliegenden Boxset "Depeche Mode - Live In Berlin" wird man als Fan in jedem Fall gut bedient, mit zwei DVDs, einer Doppel-Live-CD sowie dem 13. Studio-Album "Delta Machine" im hochauflösenden 5.1-Surroundklang auf Blu-ray-Audio-Disc. Im vergangenen November ließ die Band beide Auftritte in der Berliner o2-World mitschneiden, und aus ihnen formte Star-Fotograf und –Regisseur Anton Corbijn als alter Hase der Depeche Mode-Visualisierung einen zweistündigen Konzertfilm, der sehr zu gefallen weiß.

Widmen wir uns doch zuerst mal den beiden Audio-CDs. Auf ihnen bekommt man insgesamt 21 Songs verabreicht in bester Live-Qualität, ein komplettes, über zwei Stunden langes Livekonzert von Depeche Mode in bester Form. Sieben Songs aus dem 13. Studioalbum "Delta Machine" werden ebenso verabreicht wie viele Hits aus der langen Karriere der Band, darunter auch die länger zurück liegenden Klassiker "Black Celebration" und "A Question Of Time", sowie als Evergreen "Just Can't Get Enough". Erwähnenswert ist, dass "Shake The Disease" in einer entsprechend ruhigen Akustik-Version von Martin Gore alleine am Piano dargeboten wird, ebenso wie das überraschend im Programm zu findende "But Not Tonight", hierzulande eine der beliebtesten B-Seiten-Nummern der Band, in den USA ja damals sogar als Single veröffentlicht. Und es ist, wie es immer ist: Beim Anhören von "Never Let Me Down Again" sehnt man sich nach Bewegtbild mit Massen an in der Luft hin und her geworfenen Armen - also legen wir doch mal die DVDs ein.

Die erste DVD bietet die auch auf CD zu findenden Liveauftritte auf 130 Minuten als Konzertfilm "Live in Berlin". Man sieht, warum immer noch Massen an Fans weltweit Depeche Modes Konzerte lieben - die Welttournee zu "Delta Machine" besuchten in mehr als 30 Ländern rund 2,4 Millionen Menschen. Ich war erstmals seit der 1986er-Tour nicht dabei, bin also inmitten der perfekten Zielgruppe von Hardcore-Fans und Liebhabern. Die DVD beweist: Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher machen nach wie vor extrem gute Musik, und auch wenn Depeche Mode zwar alles andere als jung und frisch sind, bereiten sie doch immer noch sehr viel Freude mit ihren starken Songs. Und natürlich ist das immer-Gänsehaut-durch-massives-Armschwingen-erzeugende "Never Let Me Down Again" genau so ein Highlight wie die erwähnten Akustik-Versionen und die düsteren Klassiker "Black Celebration" und "A Question Of Time". Tolle Konzertaufnahmen, von Langzeit-Begleiter Anton Corbijn bestens eingefangen und gut geschnitten ... allerdings leider hier nicht unbedingt in berauschender Bildqualität geboten, was sehr überrascht, eigentlich unerklärlich ist. In der B-Note also klare Abzüge.

Die zweite DVD mit dem Titel "Alive in Berlin" bietet als Konzertdokumentation 15 verschiedenen Interviewsequenzen, Behind-The-Scenes-Material und ein kleines aber feines Akustikset der Songs "Condemnation" und "Judas" in Berlins ältestem Bordell, dem "Salon Bel Ami". "Berlin hat bei Depeche Mode schon immer einen besonderen Platz im Herzen eingenommen", betont Corbijn die Entscheidung, den Konzertfilm in der deutschen Metropole aufzunehmen. "'Alive in Berlin' versucht, die besondere Beziehung der Band mit ihren Hauptstadt-Fans in Interviews und Live-Sequenzen in Einklang zu setzen" - was ihm gelungen ist.

Last but not least gibt es noch eine Audio-Blu-ray Disc von "Delta Machine". Hierfür wurden die Spuren des Albums neu im hochauflösenden 5.1-Raumklang abgemischt, was dem ohnehin schon hervorragenden Material mehr Dynamik verleiht. Zusätzlich findet man ein 16-seitiges Booklet. Alles in allem für Fans trotz der fragwürdigen Bildqualität der DVD ein Muss, diese Box.


Das Tracklisting der "Live In Berlin" DVD, gleichzeitig die Songs der beiden CDs:

Welcome To My World
Angel
Walking In My Shoes
Precious
Black Celebration
Should Be Higher
Policy Of Truth
The Child Inside
But Not Tonight
Heaven
Soothe My Soul
A Pain That I'm Used To
A Question Of Time
Enjoy The Silence
Personal Jesus
Shake The Disease
Halo
Just Can't Get Enough
I Feel You
Never Let Me Down Again
Goodbye

Mehr über Depeche Mode findest du auf www.depechemode.com.

DVD-Spielzeit: 130 + 155 Minuten
Bildformat: 16:9
Ton: DTS 5.1, Dolby Digital 5.1/2.0 Stereo



(Tobi)