Am 28. Juli 2017 veröffentlicht Concorde Home Entertainment "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand" auf DVD und Blu-ray, digital kann man den Film bereits seit dem 17. Juli sehen. Allan Karlsson ist wieder da. Alleine in Deutschland lockte "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" über 1,2 Millionen Besucher in die Kinos, die Verfilmung von Jonas Jonassons Debütroman. Der schwedische Autor schrieb zwar keine Fortsetzung, nun liegt sie aber in Filmform vor, und das Drehbuch hat Regisseur Felix Herngren zusammen mit Jonas Jonasson und Hans Ingemansson geschrieben.

   

"Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand" knüpft, das verrät schon der Titel, ein Jahr nach den Geschehnissen des Vorgängers an. Allan Karlsson (Robert Gustafsson) feiert zusammen mit seinem Kumpel Julius Jonsson (Iwar Wiklander) auf Bali, wo sie sich niedergelassen haben und mit Hilfe des im ersten Teil erbeuteten Drogengelds ihren Lebensabend genießen, seinen 101. Geburtstag. Als der zerknirschte Greis hierbei in seinen Mitbringseln eine alte Flasche Volkssoda findet, sind nicht nur alle vom Geschmack der Limonade begeistert. Allan erzählt die Geschichte des Getränks, einst im Auftrag des früheren sowjetischen Staatschefs Breschnew entwickelt, um der weltweiten Amerikanisierung zumindest in Bezug auf Coca-Cola Paroli bieten zu können. Es kommt nicht nur raus, dass Nixon letztendlich auf die Stationierung von Interkontinentalraketen verzichten musste, um die Volkssoda zu verhindern, sondern auch, dass Allan wohl als einziger das Geheimrezept für die Limonade besaß - welches nun in einer Zigarrenkiste in Berlin bei der alten Liebschaft Kristina (Svetlana Rodina) sein müsste. Gelangweilt vom Nichtsstun machen sich die rastlosen Rentner zusammen mit Geddan (Jens Hultén) und dem Affen Erlander über Moskau auf den Weg nach Berlin, udn bald schon sind rachsüchtige Gangster, die CIA und alte Bekannte aus Russland ihnen auf den Fersen...

Felix Herngren und seinem Bruder Måns Herngren ist es gelungen, mit "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand" eine Fortsetzung zu erschaffen, die noch weit kurzweiliger und witziger daher kommt als "Der Hundertjährige...". Die Geschichte ist intelligent erdacht, steckt voller lustiger Momente und Dialoge, ist vor allem aber weit weniger konfus. So bereiten Allan und seine Mitstreiter, wieder wunderbar gespielt, viel Freude mit ihrer trotz Langsamkeit der Senilität actionreichen, dabei unbeschwert liebevollen Aufarbeitung der Vergangenheit.

Extras sind außer dem Trailer keine zu finden.



Verkaufsstart: 28. Juli 2017
Verleiher: Concorde Home Entertainment
Film-Website: www.derhunderteinjaehrige-film.de
Facebook: facebook.com/DerHunderteinjaehrige.Film
Filmlänge: 108 Minuten
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen: Deutsch, Schwedisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 (2,35:1)
Ton Blu-ray: DTS-HD 5.1, Dolby Digital 2.0
Ton DVD: Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0

(Tobi)