Mit "Basil, der grosse Mäuse Detektiv" erzählt Disney eine Kriminalgeschichte, die Mitte des 19. Jahrhunderts in England spielt. Rattenzahn, der sich selbst als große Maus sehen will und selbst Verbündete, die ihn beleidigen, mal rasch der hauseigenen, fetten Katze Felicita zum Fraß vorwirft, plant einen Anschlag auf die Königin. Hierfür benötigt er Hilfe, weshalb er kurzerhand die Spielzeugbauer-Maus Hampelmann von seinem engsten Diener, der einbeinigen Fledermaus Greifer, entführen lässt. Dessen Tochter, die kleine Maus Olivia, wendet sich mit Hilfe von Dr. Wasdenn in ihrer Furcht an den bekannten Detektiv Basil, der in der Baker Street im Haus von Sherlock Holmes ingenistet ist (super witzige Anspielungen auf Holmes und Watson). Der Mäuse Detektiv ist anfangs desinteressiert, wird aber hellhörig, als er erfährt, dass es sich um Rattenzahn als Gegner handelt. Ihn hat er schon lange im Visier, also nimmt er den Auftrag an, und zusammen machen sich die Drei mit Hilfe des Hundes Tobi auf die Suche nach Rattenzahn...

"Basil" ist kurzweilig und nett gemacht. Die Musik von Soundtrack-Legende Henry Mancini (!!!) passt wunderbar zur Geschichte, und die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Spaß hat man in jedem Fall bei der detailverliebten Story, die sehr witzig gezeichnet ist.



Neben dem 71-minütigen Film in deutscher und englischer Sprache enthält die DVD Untertitel in deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Als Extras gibt es die zwei jeweils achtminütigen Kurzfilme "Donald's Verbrechen" und "Die Uhrenreiniger" (mit Micky, Donald und Goofy). Außerdem gibt es ein achtminütiges "Making Of", ein Bilder-Album und ein "Sing mit uns"-Lied.

(Tobi)