Das Ende von "Bernard und Bianca" offenbarte einst schon, dass die Rettung der Penny nicht das einzige Abenteuer ist, in das sich die beiden Mäuse stürzen. In der Fortsetzung des Klassikers (einer der wenigen aus dem Hause Disney überhaupt, die für das Kino erschaffen wurden) zieht es die Nager in die Ferne, nach Australien. Dort muss mal wieder jemandem geholfen werden, der entführt wurde - dem kleinen Cody. Wie kommen Mäuse auf den fünften Kontinent? Na klar, per Albatros-Fluglinie, und diese wurde inzwischen von Wilbur übernommen. Nach ihrer Ankunft machen sie sich mit Hilfe des Busch-Mäuserichs Jake, auf den Bernard durchaus eifersüchtig wird, auf die Suche nach dem Wilderer McLeach, der den kleinen Jungen gekidnappt hat. Der Film besitzt nicht ganz die Klasse und den Charme des ersten Teils, ist aber insgesamt schon nett gemacht.



Auf der DVD gibt es den 74-minütigen Film in deutscher, englischer, italienischer, spanischer und portugiesischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in Deutsch, Englisch, Italienisch und Spanisch. Als Extras findet man die Kurzfilme "Micky in Australien" (witzig) und "Vaterfreuden" (niedlich), ein "Making Of", einen Song aus der Reihe 'Sing mit uns" und - wie fast immer - ein Album mit Bildern rund um den Streifen.

(Tobi)