Zum 100. Geburtstag von Walt Disney im Dezember 2001 begannen die Feierlichkeiten und Sonderveröffentlichungen, und da das Jubiläumsjahr ja noch in vollem Gange ist, erscheint nun auf DVD die zweite Special Collection mit beliebten Meisterwerken von Walt Disney, wieder mit vier Streifen, wie schon zum Thema "Zauber und Magie" vor einigen Monaten. "Spannende Abenteuer" sind es, die nun im Mittelpunkt stehen, und eines hiervon ist "Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett" aus dem Jahr 1971.
Daran, dass Angela Lansbury (die wir vor allem in der Krimiserie "Mord ist ihr Hobby" lieben lernten) und David Tomlinson die Hauptrollen spielen, sieht man bereits, dass es sich nicht um einen reinen Zeichentrickfilm handelt. Der größte Teil des Streifens ist Realfilm und spielt 1940 in England. Die drei Geschwister Carrie, Paul und Charlie werden bei Miss Price (Lansbury) untergebracht, da der Krieg ausgebrochen ist. Diese ist anfangs unsympathisch, will die Kinder so schnell wie möglich wieder loswerden. Grund hierfür ist allerdings nur, dass sie gerade einen Kurs in Zauberei belegt und bei ihren ersten Magie-Versuchen nicht gestört werden will. Nachdem die Drei sie auf einem Besen herumfliegen sehen, ist ihr Geheimnis gelüftet, und in der Folge kommt ihr eigentlich nettes Wesen ans Licht. Nun halten sie und die Kids zusammen, begeben sich auf die Suche nach Professor Brown, der seine Zauberakademie kurzfristig geschlossen hat, und dies, wo Miss Price doch nur noch ein Spruch fehlt, um den Krieg vor Ort zu verhindern. Mit Hilfe eines fliegenden Bettes finden sie Brown, der sich leider als Halunke entpuppt, selbst kein bisschen zaubern kann - egal, bei Miss Price funktionieren seine Hokuspokus-Sprüche, auch wenn gerne mal ein Hase anstatt der gewünschten Kröte zum Verwandlungsobjekt wird. In Zeichentrickwelt tauchen die nun Fünf (Mr. Brown macht sich mit auf die Suche) auf der Suche nach dem Zauberspruch ein, als sie per Bett zur Insel Naboombu reisen, auf der nur Tiere leben. Hier findet eines der witzigsten Fußballspiele der Filmgeschichte statt, so viel sei verraten. Ob unsere Helden dem König der Tiere - natürlich ein Löwe - die fünf Zauberworte rauben können, in deren Besitz er ist?

"Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett" ist ein flotter, witziger und schöner Disney-Streifen, der Jung und Alt gleichermaßen gefallen dürfte. Die Musik der Disney-Hauskomponisten Sherman Brothers ist klasse, die Handlung macht auch viel Spaß - prima Streifen.



Auf DVD gibt es den temporeichen 89-minütigen Film in deutscher und englischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in den beiden Sprachen. Als Extras findet man hier einen interessanten Bericht über die Musik der Sherman Brothers zum Film, der einem z.B. verrät, dass ein Song eigentlich für "Mary Poppins" geschrieben wurde, welches in der Produktionsphase aber gerade unterbrochen war, als dieser Film realisiert wurde. Außerdem wird eine zusätzliche Szene rekonstruiert, ein Lied von Angela Lansbury. Schließlich gibt es die zwei Kurzfilme "Mickey, der Zauberer" und "Donald, Geister und Gespenster", sowie ein interaktives Album zum Hauptfilm. Lohnende DVD, keine Frage.

(Tobi)