Im letzten Jahr zum 100. Geburtstag von Walt Disney bereits auf DVD veröffentlicht, erscheint der ja noch recht aktuelle "Ein Königreich für ein Lama" nun noch einmal in der Special Collection Reihe "Große Filme mit Spaß-Garantie". Worum geht es? Irgendwo in Südamerika regiert König Kusco sein Volk nicht auf sympathische Art und Weise, nein, der selbstverliebte, herumgroovende, junge Herrscher ist eher ein Despot und macht ohne Rücksicht auf anderere das, was ihm gefällt. Als er seine Beraterin Isma entlässt und dem Bauern Patcha klar macht, dass er sein Bergdorf platt machen und dort ein Schwimmbad bauen wird, hat er mal wieder gleich zwei Menschen vor den Kopf gestoßen. Während Patcha nur traurig und wütend ist, schmiedet Isma mit ihrem trotteligen Helfer Kronk einen Mordplan, bei dem allerdings etwas schief läuft, so dass Kusco in ein Lama verwandelt wird und versehentlich in Patchas Dorf gerät. Statt Kusco hier zu Hackfleisch zu verarbeiten oder ihn alleine auf den gefährlichen Weg zurück zum Schloss zu schicken, lässt sich Patcha darauf ein, ihn zu begleiten, in der Hoffnung, Kuscos Versprechen, das Schwimmbad dann nicht zu erreichten, sei ernst gemeint, was es nicht ist. Zusammen erleben die beiden einige Abenteuer und Streits, während Isma mit Kronk das Lama sucht, um es komplett zu beseitigen.

"Ein Königreich für ein Lama" ist ein flotter, witziger Disney-Film, der wohltuend anders ist: er verzichtet fast komplett auf Songs im Film und spart auch die eigentlich zum Standard gehörende Romanze aus - trotzdem ist er irgendwie typisch Disney und weiß zu überzeugen, mit gleich zwei konträren Bösewichten (Isma und Kusco), dem lieben Doofi Kronk, dem herzensguten Bauern Patcha und vielen netten Randfiguren. Macht Spaß!



Auf der DVD gibt es den 75-minütigen Film in deutscher, englischer oder türkischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch für Hörgeschädigte. Als Extras findet man ein Interview mit Michael "Bully" Herbig, der Kusco seine Stimme leiht, einen interessanten Blick hinter die Kulissen, eine nicht im Film enthaltene Szene, das Musikvideo "My Funny Friend And Me" von Sting (Abspannmusik des Streifens), das Kinder-Musikvideo "Walk The Llama Llama" und ein kleines, nettes Spielchen.

(Tobi)