Der Disney-Kinofilm "Tarzan" findet seine Fortsetzung nicht auf der großen Leinwand sondern in der Videothek und zuhause, nun auch auf DVD. "Tarzan & Jane" ist ähnlich wie schon "Cinderella 2" keine hochaufwendige Produktion mit ausgeklügelter Handlung (wie z.B. die gut gelungene Fortsetzung von "Peter Pan", die jetzt in die Kinos kommt), sondern eine abgespeckte Variante, viel einfacher gezeichnet und strukturiert, durchaus mit Längen, eben generell mehr auf die jungen Zuschauer zugeschnitten - die aber haben sicher wieder ihren Spaß, während Erwachsene den Streifen vielleicht etwas langweilig finden könnten.

Die Handlung: Tarzan und Jane sind nun schon ein Jahr verheiratet, und Jane überlegt, was sie für ihren geliebten Helden zum Hochzeitstag arrangieren könnte, ohne ihn in Verlegenheit zu bringen oder mit Verhaltensweisen aus ihrer englischen Heimat zu strapazieren. Als sie sich mit dem Gorillamädchen Terk und dem tolpatschigen Elefanten Tantor berät, fallen ihnen einige Geschichten ein, die sich in dem vergangenen Jahr zugetragen haben - drei, um genau zu sein, und diese sieht man dann auch. Zuerst ist zu sehen, wie der Besuch von Janes drei Freundinnen aus England zum Abenteuer wird, als sie von zwei schwarzen Panthern angegriffen werden und sich auf der Flucht im Dschungel verirren, immer noch im Visier der hungrigen Bestien. Danach fällt Tarzan auf zwei Halunken herein, die ihn bitten, sie zum alten Vulkan zu führen, in dem es ein großes Diamantenvorkommen gibt. In Vorfreude, Jane dann auch mit einem Diamanten beglücken zu können, was - so erzählten die beiden Kerle es ihm - Frauen immer toll finden, geleitet Tarzan sie in die alte Mine. Schließlich bricht ein Chaos aus und Tarzan, Jane sowie ihr Vater sind im Vulkan eingeschlossen - und die Lava steigt. In der dritten Geschichte landet ein alter Freund von Jane mit seinem Flugzeug im Dschungel, dem Tarzan überhaupt nicht traut, was Jane gar nicht verstehen kann. Wie sich heraus stellt, trügt Tarzans Gespür jedoch nicht. Insgesamt drei nicht sonderlich mit Überraschungen gespickte Stories, an denen - wie bereits geschrieben - wohl nur Kinder ihre Freude haben dürften, aber genau für die ist diese Fortsetzung auch gemacht.


Auf der DVD gibt es den 72-minütigen Film in deutscher, italienischer und englischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Als Extras findet man ein nicht wirklich spannendes Spielchen, das Musikvideo "Singing To The Song Of Life" mit Mandy Moore (die auch einige Kommentare abgibt) und ein interaktives Abenteuer, bei der eine Tarzan-Geschichte in Einzelbildern erzählt wird und man kann mitbestimmen, ie die Handlung an gewissen Stellen weiter gehen soll. Insgesamt ist der Silberling in der Reihe der momentanen Disney-DVDs eine nur mittelmäßige Veröffentlichung.

(Tobi)