Auf "Zauberhafte Märchenwelt Teil 3" aus dem Hause Disney findet man drei Geschichten, die im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen der Reihe keine typischen Märchen sind, die von Disney-Figuren dargestellt werden, sondern schlichtweg Zeichentrick-Cartoons - allerdings allesamt lehrreich, worauf hier offensichtlich der Fokus liegt.

"Donald im Land der Mathematik" ist ein 28-minütiger Film, bei dem es den Enterich in die Welt der Zahlen und Formeln verschlägt. Hier erfährt er vieles über den Einfluss der Mathematik auf verschiedenste Alltagsbereiche - die Musik, verschiedene Formen der Architektur oder auch Dreiband-Billard. Die Phantasie des Zuschauers, besonders wohl der Kinder, wird angeregt, auf tolle Art und Weise - klasse Cartoon, bei dem man auch als Erwachsener noch das eine oder andere lernen kann.

"Ben und ich" (auf dem Cover "Mein großer Freund Ben" betitelt) erzählt in 25 Minuten die Story der Maus Amos, die als Berater von Benjamin Franklin großen Anteil an seinem Erfolg gehabt hatte. Auf diesem Weg erfährt man viel über das Leben des Erfinders, anfangs auch noch einiges mehr über Amos Ahnenerzählungen. Aloysius Maus habe mit Holbein gemalt und Jason Maus als Bürgerrechtler mit der Mayflower Amerika erreicht. Amos selbst berichtet, er habe 1745 seine arme Familie verlassen, dann beim Drucker und Buchbinder Benjamin Franklin Unterschlupf gefunden. Diesem habe er dann geholfen, seine Zeitung "Pennsylvania Gazette" erfolgreich an den Mann zu bringen, mit bahnbrechenden News. Nebenbei habe man die Doppelbrille durch Zufall erfunden und schließlich sei Amos von Franklin als Versuchsobjekt beim Erproben des Blitzableiters missbraucht worden. Witzig aufgemachte Story, die natürlich fiktiv ist, hierbei aber viel Wahres über die damalige Zeit und Franklins Erfindungen nahe bringt.


Zum Abschluss gibt es mit "Moderne Erfindungen" ("Wunder der Technik") einen kurzen 8-Minuten-Cartoon, bei dem Donald durch ein Museum für moderne Erfindungen marschiert und hierbei die Erfahrung macht, dass nicht jede Maschine das tut, was eigentlich im Sinne des Erfinders gewesen wäre. Ein haushaltsroboter nimmt ihm ständig die Kopfbedeckungen weg, ein Verpackungsroboter behandelt Donald wie ein Geschenk, ein maschinelles Kindermädchen kümmert sich rührend um ihn, und eine Frisiermaschine macht sich dann auch noch an ihm zu schaffen. Sehr witziges Filmchen.

Auf der DVD gibt es die Cartoons in deutscher, englischer und italienischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in eben diesen Sprachen. Als Extra findet man lediglich ein klitzekleines Spiel, bei dem man acht leichte Fragen zu Disney-Filmen beantworten muss, was man in zwei Minuten geschafft haben dürfte. Ansonsten aber eine empfehlenswerte, lehrreiche DVD.

(Tobi)