Nach dem bewegenden Sport-Sozial-Drama "Gegen jede Regel" um Football und Rassenkonflikte wagte sich das Haus Disney etwas mehr als ein Jahr später wieder an ein Sport-Drama, eine wahre Geschichte um Baseball. Der talentierte Jim Morris (Dennis Quaid) wollte schon immer Baseball-Profi werden, allerdings haben ihn diverse Ortwechsel durch die Navy-Tätigkeit seines Vaters und eine Armverletzung hier nie Fuß fassen lassen. In einer texanischen Kleinstadt namens Big Lake sind sie schließlich gelandet, und 20 Jahre später arbeitet Jim, inzwischen selbst dreifacher Vater, dort immer noch als Chemie- und Sportlehrer. Natürlich heißt sein Schwerpunkt Baseball, wo er ein eher miserables Schülerteam zum aufopferungsvollen Kampf auf dem Platz auffordert. Um die Jungs anzustacheln, schließt er eine Wette ab, dass er sich nochmals in der Profiliga MLB bewerben würden, wenn sie die Meisterschaft gewinnen würden, was natürlich auch passiert. Nun steht Jim vor einer Entscheidung zwischen Sport und Familie, ist seine Frau doch überhaupt nicht von den wiederentflammten Profiambitionen ihres Mannes begeistert...

"Die Entscheidung" basiert zwar auf realen Geschehnissen, doch wird alles natürlich Hollywood-gerecht in Szene gesetzt. Dennis Quaid überzeugt als sportverrückter Familienvater, spielt diesen wirklich gut. Etwas kürzer als zwei Stunden hätte man das ganze vielleicht gestalten können, aber insgesamt ist der Film durchaus nette Unterhaltung.


Auf der DVD gibt es den 123-minütigen Streifen in Deutsch, Englisch und Italienisch zu sehen, dazu Untertitel in Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Kroatisch und Slowenisch. Als Extras findet man einen Audio-Kommentar von Regisseur John Lee Hancock und Hauptdarsteller Dennis Quaid, die realen Hintergründe und Personen der wahren Geschichte sowie sieben zusätzliche Szenen, vom Regisseur kommentiert.

(Tobi)