Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Vor 15 Jahren spielte Falco im Rahmen des Wiener Donauinselfests vor über 100.000 Zuschauern ein umjubeltes Konzert. Zum 25-jährigen Jubiläum des Donauinselfests wurde das Original-Videomaterial des Konzertes nun noch einmal komplett überarbeitet, auf 16:9 fomatiert und neu geschnitten. Der nun vorliegende Re-Edit des Konzert-Mitschnittes wartet daher mit bislang ungesehenen Kamera-Einstellungen auf.

Falco eröffnete den Abend mit "Les Nouveaux Riches" vom 1986er-Album "Emotional", ging dann aber schnell zu bekannteren, erfolgreicheren und noch älteren Stücken über. Lässig schick mit schwarzem Hemd zu schwarzer Hose daher kommend spielte Falco, begleitet von seiner Band in Anzügen und untermalt von gelb-rot-blauen Lichtern, "Junge Römer", "Auf der Flucht" und dann seinen ersten großen Hit "Der Kommissar", hier in einer funky groovigen Version mit Mitsingpassagen. Zur folgenden Kult-Wien-Hymne "Ganz Wien" griff Falco selbst zum Bass, um sich danach für "Jeanny" konzentriert auf einen Hocker auf den hinteren, leicht höheren Bühnenbereich zu setzen, bis ihn der energische Teil am Ende dann doch zum Aufstehen bewegte, abgeschlossen mit einem kleinen Stück "Coming Home". Mit "Männer des Westens" und "The Sound Of Musik" wurden Tempo und Stimmung dann wieder hochgeschraubt, während sich der Abend wettertechnisch entgegengesetzt entwickelte. Bei gutem Wetter hatte man begonnen, nun aber - passend zum folgenden "Titanic", öffnete der Himmel seine Schleusen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Nach "Vienna Calling" verließ Falco die Bühne, um dann für drei Zugaben zurück zu kehren. "Nachtflug" war erst der zweite Titel (nach "Titanic") vom damals aktuellen, wieder etwas erfolgreicheren, gleichnamigen Album, und mit ihm ging es passenderweise in die Dunkelheit - und in Tonprobleme, da die Anlage der Feuchtigkeit nicht mehr immer trotzen konnte. Vom vorherigen Album-Flop "Data De Groove" spielte Falco übrigens an diesem Abend keine Nummer. Mit "It's All Over Now Baby Blue" ließ er hingegen den Abend ruhig ausklingen, letztendlich im inzwischen strömenden Regen abgeschlossen von "Helden von Heute" aus dem 1982er-Werk "Einzelhaft". Eigentlich waren wohl noch weitere Zugaben geplant, wegen des immer stärker werdenden Unwetters und Ausfällen in der Technik aber blieben diese aus - wohl der Grund, warum hier kein "Rock Me Amadeus" mehr erklang. Insgesamt aber ein gutes Album vor gut gelaunten Fans in der Heimat.

Als Bonusmaterial enthält die DVD eine bislang unveröffentlichte Dokumentation über Falcos Tour 1993/94 inklusive Interviews mit Falco und seinen Wegbegleitern sowie einigem Backstage-Material, und den Bonus-Track "Nachtflug", live gespielt von Falco 50 featuring Hansi Lang im legendären Wiener Club U4.

Abgerundet wird die Jubiläums-Edition von einer CD, die das gesamte Donauinsel-Konzert noch einmal in der Audio-Fassung enthält.

Hier das komplette Tracklisting:

01) Les Nouveaux Riches
02) Junge Roemer
03) Auf der Flucht
04) Der Kommissar
05) Ganz Wien
06) Jeanny & Coming Home
07) Männer des Westens
08) The Sound of Musik
09) Titanic
10) Vienna Calling
11) Nachtflug
12) It´s all over now, Baby Blue
13) Helden von Heute

Mehr über Falco findest du auf www.officialfalco.com.

Spielzeit: 101 Minuten
Bildformat: 16:9
Ton: DTS, Dolby Surround 5.1, Stereo 2.0
Sprache: Deutsch



(Tobi)