In "Gegen jede Regel" beschäftigen sich Produzent Jerry Bruckheimer (Bad Boys, Pearl Harbor, Armageddon) und Regisseur Boaz Yakin mit einer wahren Geschichte, nämlich der des schwarzen Footballtrainers Herman Boone (Denzel Washington), der 1971 an der T.C. Williams Highschool in Virginia die Übungsleitung der "Titanen" übertragen bekommt. Sowohl Team als auch Schule sind neu entstanden, nachdem aus drei Schulen eine neue entstand - von rein schwarz und rein weiß zur Hautfarbenmischung. Ziel des Ganzen: Die Rassentrennung soll aufgehoben werden, mit Boone als Quotencoach. Der weiße Erfolgstrainer Bill Youst (Will Patton) ist natürlich wenig begeistert ist, dass Boone an seiner Stelle Cheftrainer wird, bleibt aber sein Assistent, auch wenn seine achtjährige, footballverrückte Tochter dies sehr kritisch sieht. In der Mannschaft treffen die besten Spieler der weißen und schwarzen Teams aufeinander, und - wen wundert's - anfangs herrscht alles andere als der oftmals beschworene Teamgeist. Des Trainers vorrangiger Job ist es, Frieden in die eigenen Reihen zu bringen und seinen Spielern klar zu machen, dass die Hautfarbe kein Argument für Sympathie und Antipathie sein sollte. Im Trainingslager gibt es zuerst Streit, Chaos und Krise, dann aber doch erste Annäherungen. Gemeinsam macht man sich nach kurzer Zeit auf, auf dem Platz und auch außerhalb Stärke zu zeigen und neu gewonnene Erkenntnisse zu propagieren...

"Gegen jede Regel" ist ein schöner, gut gemachter Film, der manchmal etwas sehr pathetisch angehaucht ist, aber nie langweilt. Im Gegenteil, die Szenen auf dem Spielfeld und auch außerhalb wissen zu gefallen. Junge Schauspieler wie Ryan Hurst beweisen ihr Können, und Denzel Washington ist wieder mal in Bestform. Durchaus eine Bereicherung für TV-Programm-schwache Abende.



Auf der DVD gibt es den 109-minütigen Film in deutscher, englischer und spanischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Deutsch für Hörgeschädigte. Als Extras findet man - allesamt Englisch mit Untertiteln - ein interessantes "Making Of", bei dem auch die realen Boone und Youst sowie damalige Spieler zu Wort kommen, außerdem einen Audio-Kommentar der Filmemacher und ein paar unveröffentlichte Szenen.

(Tobi)