"Girls Fight Tonite" kennen manche vielleicht unter dem weitaus billiger klingenden Titel "Chick Street Fighter", der das Ganze allerdings weit besser trifft. Für Maxime (Maisi Mayo) läuft es alles andere als gut - ihren Job als Kellnerin in einer Bar wird sie los, nachdem sie Kunden gegenüber handgreiflich geworden ist, die sie angegrabscht hatten. Auch zu Hause ist es alles andere als gemütlich - ihr fauler Freund Benny (Russel Friedenberg) verprügelt sie regelmäßig. Als sie dann als Folge eines spontanen Straßenkampfs das Angebot bekommt, regelmäßig bei illegalen Boxkämpfen gegen andere Frauen anzutreten und hiermit für ihre Verhältnisse viel Geld zu verdienen, lässt sie sich diese Chance nicht entgehen. Anfangs ist sie eher Kanonenfutter für die anderen, aber nach und nach steigert sie sich und wird besser. Mit einigen Konkurrentinnen kommt sie hierbei gut zurecht, andere hingegen lassen sie tiefe Abneigung spüren. Die zwei größten Probleme allerdings sind Benny, der erst nach einer Weile von den Kämpfen erfährt, und eine bislang ungeschlagene Kämpferin namens Doggirl, gegen die Maxime antreten soll...

Die Handlung klingt nicht besonders einfallsreich, ist aber noch weit mieser als angenommen. Lange schon habe ich keinen so miesen Film mehr gesehen. Wem ein paar nett aussehende, sich prügelnde Frauen reichen, der mag hier sogar noch Befriedigung finden, aber für alle anderen ist der Film wohl eher nichts. Das Prädikat Low-Budget-Produktion ist ja keine Aussage über die Qualität eines Films, hier aber kommen Absolutely-Low-Budget und Absolutely-Low-Filmkunst zusammen. Die Bilder sind billig in schlechter Kulisse aufgenommen und kommen nicht einmal auf DVD scharf daher. Die Schnitte sind schlecht, die Dialoge unterirdisch, die Darsteller wirken laienhaft und auch die Action ist einschläfernd. Hiergegen sind miese Daily Soaps ja wieder professionell gemacht.

Den 88-minütigen Film gibt es auf der DVD in deutscher und englischer Sprache, Extras findet man gar keine - aber hiervon hätte man mehr auch nicht sehen wollen. Daumen weit nach unten - ganz mies!!!

(Tobi)