Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Noch bevor Howard Jones mit "Revolution of The Heart"sein erstes Album seit 1999 in die Läden bringt, veröffentlicht er einen ganz besonderen Leckerbissen für seine Fans als Doppel-DVD. Am 20. September 2003 feierte Howard Jones mit einem Sonderkonzert in Londons "Shepherd's Bush Empire" das 20-jährige Jubiläum seiner ersten Single "New Song", die im September 1983 erschienen war. Das Konzert bestand aus vier Sets. Das erste Set wurde akustisch bestritten, wobei Howard Jones von Robin Boult (Akustikgitarre), Nick Beggs (Chapman-Stick) und Andy Ross (Bass) begleitet wurde. Im darauffolgenden Set wurde eine spezielle Retrospektive geboten, bei der Howard auf seiner Original Synthesizer-Anlage von 1983 spielte. Dazu gehörte auch die Live-Programmierung zwischen den einzelnen Stücken. Zum großen Vergnügen der Zuschauer kam als Erinnerung an alte zeiten auch der Mime Jed Hoile auf die Bühne, der seine Performance zu Howards beiden Stücken "Equality" und "Bounce Right Back" darbot - allerdings sah man Howard die lange Abstinenz von dieser Art der Performance an, er wirkte bei weitem nicht so sicher wie einst. Das dritte Set wurde von der 2003er Howard Jones Elektronikband mit Howard (Synthesizer), Robbie Bronnimann (Mixer, Effekte und Keyboard), Shaz Sparks (Hintergrundgesang) und Robin Boult (elektrische Gitarre) bestritten. Zwei brandneue Stücke wurden präsentiert: "Revolution of The Heart" und "Just Look At You Now". Den letzten Teil des Abends bestritt die Howard Jones Bigband. Dazu wurde die Elektronikband aus dem dritten Set durch Roy Jones (Gesang), Phil Jones (Keyboard), Greg Leppard (Schlagzeug) und Nick Beggs (Bass) erweitert. Im vierten Set kamen auch die Gastmusiker Nena (sang "99 Luftballons") und Midge Ure ("Dancing With Tears In My Eyes" und "Vienna") zum Zuge. Nena hatte hier seit 20 Jahren ihren ersten Auftritt in Großbritannien. Das gesamte Konzert wurde mit 15 Kameras gefilmt und ist ein definitives Muss für jeden HoJo-Fan, alleine schon auf Grund seiner besonderen Sets, die für jeden den Howard bieten, den er am liebsten mag. Für die meisten ist es natürlich der 80er-Synthiepop-Held, der mit "What Is Love" seinen größten Hit hatte. Aber auch seine akustischeren Stücke sind gut, und in puncto Balladen können ihm nicht viele das Wasser reichen, hier wusste er schon immer zu begeistern.

Tracklisting Part 1 - Acoustic:
We Make The Weather
Dreamin on
Pearl In The Shell
Someone you need
Life in One day
No One is to Blame

Tracklisting Part 2 - Retro:
Natural
Equality
Hide & Seek
Don't Always Look At The Rain
New Song
Bounce Right Back

Tracklisting Part 3 - Electro:
Conditioning
Just Look At You Now
Like To Get To Know You Well
Hunt The Self
All I Want
I Don't Hate You
Revolution Of The Heart
You Know I Love You Don't You

Tracklisting Part 4 - Full Band:
Tomorrow Is Now
Wedding Song
99 Luftballons
Dancing With Tears In My Eyes
Vienna
Prisoner
Everlasting Love
What Is Love
Things Can Only Get Better

Als Extras findet man noch ein 50-minütiges, interessantes Interview mit Howard Jones über seine Karriere und auch dieses Jubiläumskonzert, 37 Minuten Interview mit seinen Musikern sowie Weggefährten und außerdem Interviews mit einigen Fans, die das Konzert besuchten - plus eine kleine Fotogallerie.

Sound-Format: Dolby HiFi
Spielzeit: 164 Minuten
Sprache: Englisch
Untertitel: keine



Mehr Informationen zu Howard Jones findet ihr hier.

(Tobi)