Im Polizeiverhör wird junge Christel ermahnt, endlich auszupacken und ihre Geschichte zu erzählen. Dies tut sie und berichtet, wie sie in der Hoffnung auf einen Job als Tänzerin mit gutem Gehalt nach Australien geschleust wurde, wo man sie dann aber brutal zur Hure gemacht hat, eingesperrt hat, geschlagen hat, vergewaltigt hat. 700 Freier solle sie bedienen, dann würde man ihr die Freiheit geben. Mit zwei anderen jungen Damen, Ruby und Vanja, denen gleiches Schicksal wiederfahren ist, arbeitet sie schließlich zusammen in einem Bordell und teilt sich mit ihnen ein kleines Zimmer, in dem man sie einsperrt, wenn sie nicht gerade anschaffen gehen.

Drei Wochen vorher: Die junge Australierin Ashley soll mal wieder von ihrer Kollegin Debbie verkuppelt werden, daher schickt sie diese zum Flughafen, um einen vermeintlich tollen Typen dort abzuholen. Dieser entpuppt sich als Reinfall, und doch ändert der Trip Ashleys Leben für eine ganze Zeit, denn der Typ hat einer auf dem Flug kennen gelernten Chinesin versprochen, sie mit in nach Melbourne zu nehmen. Su Ni heißt die Asiatin und sucht ihre Tochter. Ashley kann ihr nicht helfen und liefert sie bei Chinesen in der Stadt ab - doch kaum ist sie wieder im Büro, ist die verzweifelte Su Ni schon wieder da und bittet sie um weitere Hilfe. Nur eine Postkarte ihrer Tochter hat der Mutter überhaupt verraten, in welcher Stadt sie suchen muss. Ashley ist einerseits genervt, hat aber ein gutes Herz und hängt Suchplakate in der Stadt aus - und da Su Ni keinen Telefonanschluss in Melbourne besitzt, gibt sie sogar ihre Nummer an. Irgendwann erhalten sie einen Anruf - die Gesuchte arbeite als Prostituierte unter dem Namen Ruby und sei ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ashley und Su Ni machen sich auf die Suche, ahnen jedoch nicht, in welche brutalen Gefilde sie sich hiermit einmischen...

"The Jammed", basierend auf authentischen Fällen, ist ein gut gemachter Thriller über die Brutalität von Zwangsprostitution und Menschenhandel.

Als Extras gibt es Deleted Scenes und ein "Making Of".

Verkaufsstart: 15. Februar 2008
Verleiher: Sunfilm Entertainment
Filmlänge: 90 Minuten
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1, DTS



(Tobi)