Als Coast-Guard-Rettungsschwimmer Ben Randall (Kevin Costner) von einem Einsatz in tosenden Wellen zurück kehrt, bei dem er einer Frau das Leben gerettet hat, muss er feststellen, dass seine eigene Frau Helen (Sela Ward) gerade dabei ist, aus dem gemeinsamen Haus auszuziehen, da sie mit seinem Job und den damit verbundenen Arbeitszeiten wie Gefahren nicht mehr klar kommt. Ein Unglück kommt selten alleine, und so verunglückt der Rettungshubschrauber beim nächsten Einsatz - Ben überlebt zwar mit einigen Verletzungen, aber seine Crew ist tot, mit ihr sein bester Freund. Nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus überredet ihn der Kommandant der Rettungskräfte in Kodiak, Captain Bill Hadley (Clancy Brown), in Zukunft erst einmal nicht mehr das eigene Leben täglich auf's Spiel zu setzen, sondern im Trainingszentrum der Küstenwache in North Carolina als Senior Chief eine Klasse junger Rettungsschwimmer-Rekruten auszubilden. Als höchstdekorierter und erfolgreichster Rettungsschwimmer der Küstenwache ist Ben eine Legende und kann dem Nachwuchs natürlich viel beibringen.

Doch Ben ist auch nicht mehr der alte, geplagt von Sehnsucht nach seiner Frau, die ihn komplett abblitzen lässt, und traumatischen Albträumen, die ihm ihmmer wieder den Hubschrauberabsturz und den verlorenen Kampf um das Leben des besten Freundes auf hoher See vor Augen führen. So nimmt er sich die Rekruten mit harten und unbarmherzigen Methoden zur Brust, die die Mitausbilder wie auch seinen Chef überraschen - doch ihn als Legende will man nicht verlieren, ihn lässt man gewähren. Einer der anfangs noch besonders vorlauten Rekruten ist der junge Schwimmchampion Jake Fischer (Ashton Kutcher), der sofort bei Ben aneckt, sich dann aber nach und nach auch seine Anerkennung verdient. So hat der Frauenschwarm Glück, dass er nicht aus der Ausbildung fliegt, als er nach einer Nacht mit seiner neuen Freundin den Morgenappell versäumt. Ben lässt nicht nur Jake selbst, sondern auch die anderen durch harte Trainingseinheiten für seinen Fehler büßen, was Jake natürlich nicht gerade mehr Freunde beschert. Ben versucht, Jake zum Aufgeben zu bringen, doch dieser gibt nicht auf, im Gegenteil, er nimmt sich sogar einem schwächeren Kollegen an und hilft ihm, die Ausbildung durchzustehen. Nebenbei sackt "Goldfisch", wie Ben ihn nennt, am Rekordtag noch sämtliche alten, vorher von Ben gehaltenen Schwimmrekorde ein. Dieser hält längst viel von Jake und weiß, einen guten Rettungsschwimmer für die Zukunft vor sich zu haben, der mehr mit ihm gemeinsam hat als zuerst angenommen...

"Jede Sekunde zählt - The Guardian" ist ein gut gemachter Film, der natürlich Hollywood-gemäß einen Helden am Rand zum Scheitern zeigt, der sich selbst wieder neu motiviert eun einen neuen Helden groß zieht. Und natürlich kommen beide auch noch gemeinsam zum Einsatz. Action, Freundschaft, Durchhaltungsvermögen, Disziplin, Liebelei - alles drin in diesem Streifen, den man sich durchaus mal zu Hause anschauen kann.

Als Extras gibt es ein alternatives Ende, vier interessante zusätzliche Szenen (sieben Minuten insgesamt), ein elfminütiges "Making Of", den sechsminütigen Bericht "Echte Helden - Damit andere leben" und optionale Audiokommentare von Regisseur Andrew Davis und Drehbuchautor Ron L. Brinkerhoff.

Verkaufsstart: 1. März 2007
Verleiher: Touchstone Home Entertainment
Website: www.jede-sekunde-zaehlt.aufdvd.de
Filmlänge: 132 Minuten
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch, Ungarisch, Türkisch 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Französisch, Finnisch, Isländisch, Portugiesisch, Holländisch, Tschechisch, Ungarisch, Türkisch, Arabisch, Serbisch, Kroatisch, Slowenisch
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1 (de, en, fr), Dolby Digital 2.0



(Tobi)