Die hübsche Tänzerin Gina (Asia Argento) hat alles andere als eine Glückssträhne. Zuerst wird sie in einem Motel überfallen und überlebt nur durch Glück und einen helfenden Zeitungsboten, während ihr Freund niedergestochen wird und stirbt. Dann entscheidet sich der Polizei-Sheriff Krebs (Dennis Hopper) dafür, sie auf dem Rückweg vom Revier nicht an der Bushaltestelle abzusetzen, sondern zu betäuben und in seinen schalldichten Keller zu sperren. Warum der Gesetzeshüter dies tut? Er will die Italo-Amerikanerin vor ihrem eigenen Leben schützen, davor, ihren Körper und ihre Seele zu verkaufen - will ihr den Weg weisen. Für ihn zählt nur ein Punkte-Belohnungssystem, welches sein Vater schon bei ihm angewandt hatte und welches anscheinend diesen psychisch kranken Besessenen aus ihm gemacht hat. Doch er ist nicht der einzige Verrückte. Die Fernsehfrau Ruthie (Helen Shaver) ist völlig vernarrt in Krebs, der mittels seiner Handpuppe "Deputy Rock" Kindern von Drogen abrät - sie bringt die Figur auf den Bildschirm und macht sich nach und nach immer mehr an den verschlossenen Krebs heran. Währenddessen fristet Gina nach einem missglückten Ausbruchsversuch ihr Dasein in dessen Keller, über mehrere Monate hinweg. Irgendwann aber beginnt Krebs Kollege Sgt. Burns (Lochlyn Munro) Gina zu suchen, die er für eine wichtige Zeugin in einem Mordfall hält...

Mit "The Keeper" legt Regisseur Paul Lynch eine Low Budget Produktion vor, die leider nur selten spannend ist, zumeist sogar langweilt. Selbst Dennis Hopper vermag es nicht, dem Streifen Klasse einzuhauchen, er bleibt ebenso blass wie alle anderen. Die Handlung wirkt mehr als konstruiert und kommt überhaupt nicht in Fahrt.

Auf DVD gibt es den 90-minütigen Film in Deutsch und Englisch zu sehen, dazu Untertitel in Deutsch für Hörgeschädigte. Als Extras gibt es 26 Minuten Interviews mit Dennis Hopper, Asia Argento, Helen Shaver, Lochlyn Munro und Regisseur Paul Lynch (mit deutschen Untertiteln), ein ebenfalls 26-minütiges "Making Of" (mit deutschen Untertiteln) und eine Filmografie von Dennis Hopper.

(Tobi)