Nachdem Schauspieler Ewan McGregor und sein Freund Charley Boorman vor einiger Zeit zusammen auf dem Motorrad den "Long Way Round" von London Richtung Osten bis nach New York gefahren sind und die dazugehörige Dokumentation ein großer Erfolg im Fernsehen und auf DVD wurde, haben sich die beiden Kumpanen im Frühling 2007 erneut auf ihre Maschinen geschwungen, um ein weiteres großes Abenteuer zu erleben. "Long Way Down" hieß es diesmal, und zwar rund 15.000 Meilen vom Ort John O’Groats im Norden Schottlands bis nach Südafrika. Die dazugehörige Doku lief in sechs einstündigen Teilen im britischen Fernsehen wieder prächtig und erscheint nun bei uns auf Doppel-DVD.

Es macht Spaß, mit anzuschauen, wie nicht nur die Hauptprotagonisten, sondern ihr ganzes Team die oftmals beschwerliche und absolut nicht ungefährliche Reise mit vollem Einsatz und Ehrgeiz bewältigen. Die Doku startet nicht mit dem Losfahren in Schottland, sondern zeigt auch die Probleme im Vorfeld wie einen Beinbruch McGregors oder beim Beschaffen aller nötigen Visa - was nicht komplett gelingen sollte. Auch das Training vorab musste intensiv sein, um für alle möglichen Gefahren durch Mensch, Tier oder Natur gewappnet zu sein. Auch die durchaus vorhandenen Spannungen zwischen den Freunden sind gut eingefangen worden, im Vorfeld und während des Trips. Mal ging es um McGregors Wunsch, dass seine Frau Eve einen Streckenabschnitt mitfahren solle, was Boorman nicht unbedingt begeisterte. In anderen Situationen reiben sich die doch teilweise unterschiedlichen Charaktere aneinander, um sich hinterher wieder zusammen zu raufen. All dies bleibt nicht aus, wenn man in drei Monaten 18 Länder zusammen auf dem Motorrad durchquert. Und diese Fahrt dann ist natürlich auch sehr interessant durch die verschiedensten Länder, Kulturen, äußerlichen Gegebenheiten, Wetterkapriolen und auch die vielen faszinierenden Menschen, die das Team kennen gelernt hat.

Eine sehr interessante Dokumentation, nicht nur für Fans von Ewan McGregor. Besonders geeignet ist sie natürlich für alle, die ausreichend Englisch verstehen - ansonsten aber kann man auch englische oder deutsche Untertitel einspielen lassen. Als Extras gibt es noch eine Fotogalerie, eine interaktive Routenplanung und zusätzliche, bisher unveröffentlichte Szenen vom Trip.

Verkaufsstart: 29. Februar 2008
Website: www.longwaydown.com
Filmlänge: 360 Minuten
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Sprachen: Englisch
Untertitel: Englisch, Deutsch
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital Stereo



(Tobi)