Malcolm (Mark Addy) ist Taxifahrer im englischen Küstenort Blackpool, liebt seine Stadt und ist überzeugt, dass in ihr die schönsten Frauen der Welt leben. Nicht nur seine Stadt liebt er, sondern auch zwei Frauen - und mit beiden ist er verheiratet. Norma (Tracey Wilkinson) ist eher der mütterliche Hausfrauentyp, sie kocht für Malcolm und beschert ihm nette Zweisamkeit, während er bei Natalie (Josie Lawrence) seinen Sexhunger voll befriedigen kann, auch mal bei Spielchen in in Latex oder Leder. Durch seinen Taxijob schafft es Malcolm, beiden seine häufige Abwesenheit zu erklären, und da die Frauen an entgegengesetzten Enden der Stadt wohnen, gab es auch bislang keine Begegnungen. Solch eine steht nun aber bevor, denn beide nageln Malcolm fest, sie zum bevorstehenden Konzert von Slade-Sänger Noddy Holder zu begleiten. Natalie hat ihm als Designerin hierfür glamrockige Klamotten schneidern dürfen, Norma darf als Gewinnerin des nationalen Karaoke-Wettbewerbs ein Duett mit ihm singen. Was tun? Malcolm weiß, dass er das Aufeinandertreffen der Frauen in seiner Gegenwart verhindern muss, aber seine Ausweichversuche scheitern allesamt und auch die Taxigäste haben keinen guten Rat parat. So engagiert er einen irren Bombenleger, die Konzerthalle in die Luft zu sprengen...

"Married 2 Malcolm" ist eine recht nette Komödie ohne besonderen Tiefgang, die auf den typisch britischen schwarzen Humor leider verzichtet. Eine Prise Skurrilität ab und an würzt das Ganze, begeistern aber kann der Film nicht. Vor allem das Ende ist merkwürdig, als wäre den Schreibern hier abrupt die Puste ausgegangen. Kann man sehen, muss man aber nicht.

Als Extras findet man lediglich den Originaltrailer.

Verkaufsstart: 19. Januar 2006
Verleiher: e-m-s new media
Filmlänge: 90 Minuten
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Sprache: Deutsch
Untertitel: keine
Bildformat: 4:3
Ton: Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0



(Tobi)