Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Der Herzinfarkt-Tod von Gary Moore am 6. Februar 2011 war ein herber Schlag ins Gesicht der Musikszene, war er doch alles andere als ein abgehalfteter alter Rocker, der nach Jahrzehnten der Erfolgslosigkeit auf sein Ableben wartete. Gary Moore war eine große Nummer - und wird es hoffentlich immer bleiben! Der irische Hardrock-Gitarrist hatte sowohl als Solokünstler Hits zu verzeichnen wie auch zwischendurch als Teil von Bands wie Colosseum II oder vor allem Thin Lizzy, bevor er 1990 plötzlich überraschend vom harten Rock zum Blues wechselte - und auch hier mit Songs wie "Still Got The Blues" Erfolge feiern konnte, dank großartigem Gitarrenspiel und sehr viel Gefühl in der Stimme. Als Gary Moore Ende 2009 ankündigte, bald zum Rock zurück kehren zu wollen, sorgte dies für viel Aufsehen in der Musikszene. Zum ersten Album im wiederentdeckten Hardrock kam es nicht mehr - vor seinem Tod aber spielt Gary Moore noch einige Konzerte dieses Stils.

Der Livemitschnitt aus Montreux vom Juli 2010 war sein letzter gefilmter Auftritt und ist somit natürlich ein Nachlass - aber nicht nur deshalb großartig. 80er-Jahre-Hits wie "Over The Hills And Far Away" und "Out In The Fields" hauen einen immer noch um, die Balladen "Empty Rooms", "Johnny Boy" und "Parisienne Walkways" bescheren nach wie vor Gänsehaut, und die drei guten brandneuen Nummern "Days Of Heroes", "Where Are You Now?" und "Oh Wild One" geben nur einen Vorgeschmack auf das, was hätte folgen sollen.

Im Gegensatz zur gleichzeitig veröffentlichten Live-CD mit 78 Minuten bietet die DVD noch einiges mehr. Das Montreux-Konzert von 2010 gibt es hier in voller Länge, d.h. im Gegensatz zur CD sind auch der tolle Klassiker "Thunder Rising" und der größte Blues-Erfolg, die Ballade "Still Got The Blues", enthalten. Gary Moore zeigte, was man noch hätte erwarten können, und er präsentierte sich sehr spielfreudig, so dass man erkennen konnte, dass ihm das Abrocken wohl auch etwas gefehlt hatte über die Jahre. Na klar, gealtert war er mit 58 Jahren natürlich gegenüber früheren Rock-Tagen und agierte hier auch körperlich nicht mehr ganz so in Bestform, aber Stimme und Gitarrenspiel saßen zielsicher und beeindruckten wie in alten Zeiten. Als Bonus enthält die DVD zudem vier Tracks, die Gary Moore 1997 - in seiner Blues-Phase und weit drahtiger und fitter - in Montreux gespielt hatte und die bislang unveröffentlicht waren.

Für Fans ein Muss, diese letzte Liveaufnahme. Ein großer Musiker und mit Sicherheit einer der besten Gitarristen ist von uns gegangen - schade, viel zu früh. Gary, wir werden dich vermissen!

Das Tracklisting des Montreux-Konzerts:

01) Over The Hills And Far Away
02) Thunder Rising
03) Military Man
04) Days Of Heroes
05) Where Are You Now?
06) So Far Away / Empty Rooms
07) Oh Wild One
08) Blood Of Emeralds
09) Out In The Fields
10) Still Got The Blues
11) Walking By Myself
12) Johnny Boy
13) Parisienne Walkways

Bonus Tracks aus dem Jahr 1997:

01) One Good Reason
02) Oh Pretty Woman
03) Still Got The Blues
04) Walking By Myself

Mehr über Gary Moore findest du auf www.gary-moore.com.

Spielzeit: 119 Minuten
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Surround 5.1 und Dolby Digital Stereo
Untertitel: keine



(Tobi)