Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Ihre Musik ist weltberühmt, aber ihre Namen kennen die wenigsten: "The Funk Brothers". In den 60ern und frühen 70ern bildeten diese Musiker den "Backbeat" für "My Girl", "I Was Made To Love Her" und so gut wie jeden anderen Motown-Song. Mit Stars wie Marvin Gaye, Stevie Wonder, The Temptations, The Four Tops, Diana Ross usw. schufen sie einen Nummer-1-Hit nach dem anderen und machten Berry Gordys Motown Records zu einem der legendärsten Plattenkonzerne für schwarze Musik. Der unverwechselbare "Motown-Sound" wurde Sinnbild und Ausdruck einer ganzen Generation. 41 Jahre nach ihrer ersten Aufnahme für Motown kamen die noch lebenden Funk Brothers zusammen, um ihre Musik zu spielen und ihre Geschichte zu erzählen.

Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Allan Slutsky kombiniert STANDING IN THE SHADOWS OF MOTOWN exklusives Interviewmaterial, Archivfotos, nachgestellte Szenen, Erinnerungen und mitreißende Konzertaufnahmen der wiedervereinigten "The Funk Brothers". Regisseur Paul Justman stellte bereits mit "The Doors: Live in Europe 1968" und "Deep Purple: Heavy Metal Pioneers" sein enormes Talent für Musik-Dokumentationen unter Beweis und schuf mit STANDING IN THE SHADOWS OF MOTOWN ein wichtiges historisches Dokument der Pop-Musik.

Neben der großartigen, 105 Minuten langen und von der US-Presse nicht zu Unrecht hochgelobten Dokumentation aus dem Jahr 2003 findet man als Extras auf der Premium Edition (Doppel-DVD) eine Performance Selection, eine Jam Session mit Multiangle Feature, Erinnerungen an ehemalige Bandmitglieder, ein Dinner mit den Funk Brothers, eine Ehrung der Funk Brothers, die Biografie der Funk Brothers und einige Filmbeiträge. Der gesamte Inhalt ist in Englisch, Untertitel gibt es keine.

(Tobi)