Nach "Koyaanisqatsi" und "Powaqqatsi" schließt der renommierte, vielfach preisgekrönte Autor, Regisseur und Produzent Godfrey Reggio nun mit "Naqoyqatsi" seine künstlerische Trilogie ab. Sein finales Werk behandelt die Gewalt und Zerstörung, die in manchen Fassetten unserer technisierten Welt geradezu kultiviert werden. Godfrey Reggio behandelt dieses Thema allerdings nicht auf eine überaus moralisierende Weise, sondern mit Hilfe einer stark verfremdeten Bilderflut, deren Ästhetik allein die Formen des Handels, nicht aber deren Schrecken vermitteln. Unterlegt von der eindringlichen Musik des Elektronik-Minimalisten Philip Glass und des Cello-Virtuosen verdunkeln Atompilze den Himmel, rasen Sternschnuppen über das dunkle Firmament und erscheinen die Gesichter von Adolf Hitler, Elton John, Osama bin Laden, Arafat, Mandela, George W. Bush sowie namenlosen Erdbürger, die milde und in Zeitlupe auf den Zuschauer herablächeln. Ein eindringliches Kunstwerk unserer Zeit!


Zusätzlich zum 85-minütigen Film findet man auf DVD als Extras ein "Making Of", ein Gespräch mit den Komponisten Phillip Glass and Yo-Yo Ma, die Original Filmtrailer zu "Koyaanisqatsi" und "Powaqqatsi" und eine Diskussion über den Film an der New York University.


Wir verlosen drei Exemplare der DVD. Zur Teilnahme einfach hier klicken. Einsendeschluss ist der 22. Juni 2004. Viel Glück!

(Tobi)