Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Während Fans von New Order trauern, dass es laut einigen Interviews die Band wohl zumindest in der angestammten Besetzung mit Bernard Sumner (Gesang, Gitarre, Keyboard), Peter Hook (Bass, Gesang) und Stephen Morris (Schlagzeug, Keyboard) nicht mehr geben wird, da Hook offensichtlich keine Lust mehr hat, wird ihnen mit dieser Doppel-DVD aber auch mal wieder Grund zum Jubeln gegeben.

Auf DVD 1 findet man einen 100-minütigen Mitschnitt, zusammengestellt aus dem Material zweier ausverkaufter Konzerte in der Glasgower Carling Academy im Oktober 2006. Auch nach 30 Jahren auf der Bühne waren New Order noch voller Kraft und zeigten, was sie zu einer der beachtenswertesten Bands der letzten Jahrzehnte gemacht hat, angefangen mit den Jahren als Joy Division, bevor der Selbstmord des Frontmanns Ian Curtis Stil- und Namenswechsel brachte. Zusammen mit Phil Cunningham, der seit 2004 an Gitarre und Keyboard die Band unterstützt, legten die genannten drei Musketiere ein starkes Konzert hin. Natürlich sieht man ihnen so langsam auch ihr Alter an, an ihrer musikalischen Leistung hat sich aber nichts geändert. Mal wird kräftig abgerockt, wie beim starken Opener "Crystal", bei "Regret" oder bei der abschließenden Joy-Division-Hymne "Love Will Tear Us Apart", mal ergänzen elektronische, fette Sounds das Bild wie beim Kult-Hit "Blue Monday", beim Ohrwurm "True Faith" oder beim ruhigeren "Your Silent Face". Bernard Sumner singt wie immer nicht jeden Ton sauber, aber das gehört bei ihm schon immer dazu und passt irgendwie auch zu dieser Band, und Peter Hook bedient den Bass in seiner so typischen Manier, gerne auch mal im Spreiz-Schritt, als wäre er ein Metal-Basser vorm Herrn. Das sind New Order, wie man sie als Fan liebt. Zwischen den Tracks gibt es manchmal kurze Interview-Fetzen, die thematisch passen - bei denen man aber durchaus bemängeln könnte, dass sie ins Konzert gemischt wurden. Die Setlist umfasst Hits aus allen Zeiten der Band inkl. der Joy-Division-Jahre ebenso wie fünf Stücke vom letzten Studioalbum "Waiting For The Sirens Call" aus dem Jahr 2005. Gegen Ende des Sets bekommt man eher Songs aus den früheren Jahre verabreicht, wenn "Bizarre Love Triangle", "Temptation", das immer wieder tolle "Perfect Kiss", "Transmission" oder "Shadowplay" erklingen. Insgesamt gab es vier Joy-Division-Songs im Set - das gab es bei New Order selten. Ein gutes Konzert einer großartigen Band, die die britische Musik und Szene entscheidend mitgeprägt hat.

DVD 2 ist für Fans vielleicht noch wertvoller. Hier sieht man frühe Live-Aufnahmen von 1981 bis 1989, die zeigen, wie sich die Band als New Order entwickelte. Die Aufnahmen galten lange als verschollen und wurden jüngst von Stephen Morris in seinem Archiv gefunden und zur Veröffentlichung freigegeben. Darunter befinden sich Mitschnitte der ersten Konzerte auf den Celebration- und Glastonbury-Festivals 1981 sowie einige Konzerte der Folgejahre. Hier ist natürlich auch die 1980 hinzugekommene Gillian Gilbert an den Keyboards mit von der Partie, die 2001 ausstieg. Außerdem bekommt man nicht immer die gleichen Songs geboten, sondern auch Perlen wie "1963" oder "She's Lost Control". Für Fans somit ein Muss, diese Doppel-DVD.

Hier das komplette Tracklisting der Show in Glasgow:

01 Crystal
02 Turn
03 True Faith
04 Regret
05 Ceremony
06 Who's Joe?
07 These Days
08 Krafty
09 Waiting For The Sirens’ Call
10 You Silent Face
11 Guilt Is A Useless Emotion
12 Bizarre Love Triangle
13 Temptation
14 Perfect Kiss
15 Blue Monday
16 Transmission
17 Shadowplay
18 Love Will Tear Us Apart

Hier eine Übersicht des Inhalts auf DVD 2:

CELEBRATION 1981:
Ceremony
I.C.B
Chosen Time

GLASTONBURY 1981:
Senses
Procession
The Him

ROME 1982:
Ultraviolence
Hurt

CORK 1983:
Leave Me Alone
Everything’s Gone Green

ROTTERDAM 1985:
Sunrise
As It Is When It Was
The Village
This Time Of Night

TORONTO 1985:
We All Stand
Age of Conent
Temptation

SHORELINE 1989:
Dream Attack
1963

HYDE PARK WIRELESS:
Run Wild
She’s Lost Control

Mehr über New Order findest du auf www.neworder.cc.

Spielzeit: 217 Minuten
Bildformat: 16:9 und 4:3 (NTSC)
Ton: Dolby Digital 5.1, DTS und L-PCM Stereo
Sprache: Englisch
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch



(Tobi)