Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Seit 20 Jahren gelten The Prodigy als Ingebriff einer Elektro-Formation, die live so abgeht, dass auch jedes Rockfestival bestens bedient wird. Na klar, irgendwann wurden auch Gitarrenriffs in ihre Musik gemischt, vor allem aber lebt sie von fettesten, mitreißenden Breakbeats, eingängigen Elektroklängen und progressivem Gesang oder besser Geshoute.

Als es nun mal Zeit für das erste Live-Album der Band wurde, suchten sich die Engländer hierfür nicht irgen eine Location und irgend ein Konzert aus. Für "World’s On Fire" veranstalteten die Jungs ihr eigenes großes Open-Air-Festival, welches zu ihrem größten Auftritt aller Zeiten werden sollte, beim ausverkauften "Warrior's Dance Festival" in der legendären Milton Keynes Bowl Arena.

Hauptbestandteil der DVD ist das knapp 70 Minuten lange Konzert in voller Länge. "Was, nur 70 Minuten?" würde man sich bei fast jeder anderen Band empören - wenn man aber sieht, was Liam Howlett, Keith Flint, Maxim Reality und ihre live dazu genommenen Musiker für Power auf der Bühne veranstalten und wie sie durchgehend das Publikum zum Tanzen und Hüpfen bringen, dann ist man tatsächlich nach 70 Minuten schon befriedigt. Klar, sie sind etwas in die Jahre gekommen, aber Maxim ist immer noch ein hervorragender Frontmann, der das Publikum voll mitreißt, und Flint wirbelt nach wie vor mächtig über die Bühne, während Howlett das Ganze vom Keyboard aus als Regisseur in den Händen hält. Dazu kommt live ein Gitarrist und ein Drummer, der auch gut abliefert, obwohl viele der Breakbeats wohl eher aus den Geräten als seinen Händen kommen. Ob "Breathe", "Omen", "Firestarter", "Smack My Bitch Up", "Their Law" oder "Out Of Space" - die Masse tobt, und dies zu Recht. Die DVD nimmt einen mit ins Geschehen - durch schnelle Schnitte und diverseste Kameraperspektiven, in denen auch gerne mal absichtlich hektisch bewegt wird, fühlt man sich mittendrin im Spektakel, und die bandtypischen Stroboskop-Gewitter sorgen für zusätzliche Action, was ein umwerfendes Gesamterlebnis ergibt.

Neben dem Konzert, welches auch auf der Audio-CD Spaß bereitet, findet man auf der DVD noch diverse Extras von Auftritten rund um die Welt, wobei hier auch viele Interviewfetzen mit einbegunden sind. Neben den gelisteten zehn Extra-Clips gibt es noch einige mehr als Hidden Extras, die man mit Hilfe eines sehr cool gemachten, interaktiven Menüs entdecken kann. Für Fans ein definitives Muss, diese DVD-CD-Kombination.



Das Tracklisting des auf CD und DVD zu findenden Milton Keynes Bowl Konzerts:

01. Intro
02. Breathe
03. Omen
04. Colours
05. Thunder
06. Warrior`s Dance
07. Firestarter
08. Run With The Wolves
09. Weather Experience
10. Voodoo People
11. Omen Reprise
12. Invaders Must Die
13. Smack My Bitch Up
14. Take Me To The Hospital
15. Everybody In The Place
16. Their Law
17. Out Of Space

Das Tracklisting der nicht versteckten DVD-Extras:

01. Run With The Wolves (Brixton, London)
02. Spitfire/Mescaline (Brasilien)
03. Breathe (Slane Castle, Irland)
04. Poison (Glastonbury, England)
05. Warning (T In the Park, Schottland)
06. Japanischer Film
07. Voodoo People (Bestival und Paris, Frankreich)
08. USA Film
09. UK Arena Tour Film
10. Smack My Bitch Up (Isle Of Wight To Download, England)

Mehr über The Prodigy findest du auf www.theprodigy.com oder www.the-prodigy.de.

Spielzeit: 126 Minuten DVD + 66 Minuten Audio-CD
Bildformat: 16:9
Ton: Stereo 5.1 Surround Sound
Untertitel: keine



(Tobi)