Weil ihm der Babysitter für das anstehende Wochenende absagt, lässt Marc Schaudel (Gérard Jugnot), Geschäftsführer eines eigenen Comic-Verlags, seinen Sohn Rémy (Enzo Tomasini) in der Obhut seines Angestellten Franck (Philippe Lacheau), der, wie er seiner Göttergattin versichert, ein sehr zuverlässiger Kerl ist. Genau an diesem Abend wollte dieser aber eigentlich seinen 30. Geburtstag feiern und hat wenig Lust, den Aufpasser für einen 11-jährigen Rotzbengel zu spielen. Da er das Ganze jedoch als Chance sieht, sich endlich vor seinem Chef zu profilieren – er möchte so gerne als Comic-Zeichner durchstarten – willigt er zähneknirschend ein. Was Franck nicht weiß: Seine besten Kumpels Alex (Julien Arruti) und Sam (Arek Boudali) planen allen Widerständen zum Trotz eine Mega-Party für ihn. Und wenn der Prophet nicht zum Berg kommt … wird das Geburtstagskind eben im Haus seines Chefs mit einer großen Sause überrascht. Was sicherlich von Anfang an keine gute Idee war, entpuppt sich im Laufe des Abends als Riesenkatastrophe: Plötzlich verschwindet der ihm anvertraute Schützling, der vorher mit Schlafmitteln ruhig gestellt war, spurlos. Als die Party so richtig aus dem Ruder zu laufen beginnt und Marc und seine Frau Claire (Clotilde Courau) im Hotel auch noch einen Anruf von der Polizei erhalten, ist das Chaos perfekt! Und was zurückbleibt ist ein total verwüstetes Haus, ein toter Papagei und eine Kamera mit sehr verstörenden Aufnahmen der vergangenen Nacht...

In ihrem Regiedebüt bedienen sich die Franzosen Nicolas Benamou und Philippe Lacheau, der gleichzeitig auch das Drehbuch schrieb und die Hauptrolle im Film übernahm, zwar etwas bei Filmen wie "Hangover" oder "Project X", aber dies noch in gut erträglichem Maß. Der Film ist von Beginn an irrwitzig und unrealistisch, man weiß also direkt, worauf man sich einlässt. Und wenn man sich darauf einlässt und einfach nur 81 Minuten Unterhaltung sucht, dann wird man gut bedient. Beim Alpe d´Huez International Comedy Film Festival 2014 brachten sein Humor und seine Rasanz dem Film den Audience Award sowie Special Jury Award für beste Regie ein. Und natürlich schwingt auch noch eine menschliche Note samt Moral mit - kann man sich gut anschauen, den Streifen.

Als Extras enthält die DVD ein "Making Of" (OmU) und Outtakes.

Verkaufsstart: 4. Juni 2015
Verleiher: EuroVideo Medien GmbH
Filmlänge: 81 Minuten
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen: Deutsch, Französisch
Bildformat: 16:9 (1,85:1)
Ton: Dolby Digital 5.1


Wir verlosen zum Verkaufs-Start zwei DVDs. Zur Teilnahme einfach hier klicken. Einsendeschluss ist der 5. August 2015. Viel Glück!

(Tobi)