In der Winnie Puuh Reihe "Honigsüße Abenteuer" erscheinen im Februar 2004 vier Sammlungen von Geschichten, die nett aufgemacht sind, mit einem kleinen Liedchen zu Beginn und kleinen Moral-Hinweisen zum Thema Freundschaft zwischendurch.

Auf "Alle für einen, einer für alle!" geht es zuerst zehn Minuten lang in "Piraten unterwegs" darum, dass Puuh, Ferkel, Tigger und Co. Piraten spielen. Hierbei graben sie bei Rabbit im Garten nach Schätzen. Dieser ist sauer und rächt sich, indem er eine Flaschenpost mit Schatzkarte herstellt, damit die Freunde den nicht existierenden Schatz suchen. Hierzu erfindet er eine Geschichte über seinen Vorfahr Long John Mümmelmann und packt Steine in eine alte Truhe. Dann aber bekommt Rabbit ein schlechtes Gewissen und weiß nicht, wie er seine Freunde vor der großen Enttäuschung bewahren kann...

"Ein echter Freund" zeigt uns zehn Minuten lang, dass Puuh mehr ist als ein verfressener Bär. Dies nämlich denkt Rabbit, nachdem Puuh wieder mal enifach seine Honigvorräte weg futtert, was er als "Honig borgen" bezeichnet. Rabbit hat genug hiervon und tut so, als sei er weg gezogen, damit Puuh ihn in Ruhe lässt. Doch was hat Rabbit hiermit angerichtet? I-Aah denkt, Rabbit würde den Wald verlassen wollen, weil er so ein langweiliger Nachbar sei. Und Puuh beginnt, Honig für Rabbit zu sammeln, damit er nicht weg ziehen muss. So verkleiden sich Tigger und Ferkel als Blumen, um die Bienen abzulenken, während Puuh versucht, an deren Honig im Baum zu gelangen...

In der einzigen längeren Geschichte auf der DVD, "Ferkel als König", sieht man 20 Minuten lang, wie es kommt, dass Ferkel ein Volk von Ferkeln regiert. Alles beginnt damit, dass Puuh eine Springfeder findet und sie Ferkel schenkt. Dieser fühlt sich in der Pflicht, auch ein Freundschaftsgeschenk machen zu müssen. Tigger und Rabbit schlagen Honig vor, doch diesen bei den Bienen zu holen klappt nicht wie erwünscht. Als Ferkel dann auch noch die von allen zusammen gesuchten Honigtöpfe zerbricht, gibt es nur eine Rettung. Zusammen mit Tigger und Rabbit macht er sich auf in das Land, in dem Milch und Honig fließen. Tigger und Rabbit singen "Tu alles für einen Freund", und los geht's. Auch wenn eine Hyäne sie auslacht für ihr Aussehen und ihre Suche, gelangen die Drei ins Ferkelland, wo die Springfeder ferkel zum König macht. Hier fließt dann auch wirklich Honig. Unterdessen denkt Puuh, ein Honigräuber treibe sein Unwesen im Hundertmorgenwald...

Abschließend gibt es zehn Minuten "Esel für einen Tag". Da I-Aah mal wieder auf einem Hügel sitzt und vor sich hin starrt, beruft Ferkel eine Sitzung ein - I-Aah sei zu trübsinnig, man müsse ihn aufheitern. Dies versucht jeder auf seine Weise. Erst wird der arme Esel mit Honig vollgestopft, dann mit Äpfeln gemästet, mit Gasballons zum Fliegen gebracht, als Möhrengärtner beschäftigt und zum Hüpfen gezwungen. Das Ergebnis: I-Aah ist total entnervt und fühlt sich gequält. Wie gut, dass Ferkel keine Idee gekommen ist, wie er I-Aah aufheitern könnte, denn hierdurch redet er mit dem ruhigen Esel...

Keine Frage, die Geschichten auf der DVD sind sehr nett gemacht und bereiten sehr viel Freude. Für Puuh-Fans sind sie ein Muss, aber generell erheiternd und lehrreich zusammen für Kinder, witzig und kurzweilig für Erwachsene.



Auf der DVD gibt es die Cartoons in deutscher, englischer und italienischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in eben diesen Sprachen plus Französisch und Spanisch. Als Extra findet man ein Ostereiersuchspiel, bei dem nur Kinder Spaß haben dürften.

(Tobi)