In der Winnie Puuh Reihe "Honigsüße Abenteuer" erscheinen im Februar 2004 vier Sammlungen von Geschichten, die nett aufgemacht sind, mit einem kleinen Liedchen zu Beginn und kleinen Moral-Hinweisen zum Thema Freundschaft zwischendurch.

Die DVD "Kleine Geschenke für große Freunde" startet mit 20 Minuten "Der Wünsche-Stern". Als Christopher Robin und Winnie Puuh eine Sternschnuppe sehen, erklärt Christopher Robin dem Bären, er dürfe sich nun etwas wünschen. Voller Euphorie wünscht Puuh drauf los, eine Sache nach der anderen. So geht es natürlich nicht. Christopher Robin erklärt ihm, es sei nur ein kleiner Wünsche-Stern. Dabei hat nicht nur Puuh Grund, sich etwas zu wünschen. Ferkel arbeitet daran, einen eigenen Schneemann zu bauen, doch als er eine Schneekugel den Hügel hinauf rollen will, rollt diese mit ihm herab - also wünscht er sich einen Schneemann. Tigger wünscht sich einen Spielkameraden, Rabbit etwas gegen die Schädlinge an seinen Möhren. Puuh macht sich auf, für alle seine Freunde beim Stern zu wünschen...

Es folgen zehn Minuten "Honig für einen Hasen". Mal wieder springt Tigger in Rabbits Bau und richtet Chaos an. Rabbit nutzt die Gelegenheit und mistet aus, bringt einiges zur Sperrmüll-Grube, unter anderem eine Buchstütze-Hasenfigur, zu der das passende Gegenstück fehlt. Diese findet Ruuh in der Grube und nimmt sie mit, tauscht sie dann aber bei Ferkel gegen einen Tennisball. Dieser schenkt die Buchstütze Puuh. Als der Bär sie Rabbit zeigt, hält er sie für das fehlende Gegenstück zu seiner alten, weg geworfenen Buchstütze. Er bietet Puuh fünf Krüge voll Honig im Tausch, merkt dann aber, dass er nur vier vorrätig hat. Also macht sich Rabbit auf zum Bienenbaum, um Honig zu besorgen...

In den nächsten zehn Minuten von "I-Aahs neuer Freund" schenkt Rabbit dem bei der Gartenarbeit störenden Esel einen Pflanzenkeim, von dem er denkt, dass aus ihm sowieso nichts wachsen würde. I-Aah pflanzt den Keim vor seine Hütte und hofft darauf, dass die Pflanze mit gutem Zureden schon gedeihen würde. Dies beobachten seine Freunde, und als I-Aah schläft, stellen Tigger und Puuh ihm einen Blumentopf vor die Hütte, mit Ferkel als Blume verkleidet darin. I-Aah freut sich über die erstaunlich schnell gewachsene Pflanze, erkennt den kleinen Freund in ihr nicht. So ergeht es auch dem erstaunten Rabbit, der I-Aah für einen besonders begabten Gärtner hält und ihn bei sich anstellt...

Die abschließende zehnminütige Geschichte heißt "So ein Affentheater" und handelt von Christopher Robins Geburtstagsparty. Da Puuh und Co. keine Geschenkidee haben, binden sie sich einfach eine Schleife um den Kopf, schließlich halten sie sich für das beste Geschenk, welches ein Junge erhalten kann. Doch ist dies so? Christopher Robin erhält einen aufziehbaren Affen, der witzig ist, sprechen kann, Musik macht und die Freunde in ziemlich allem auszustechen vermag. Aus Angst, dass Christopher Robin sie wegwerfen könnte, wenn ihm der Affe besser gefällt, planen Puuh und Co., den Hundertmorgenwald zu verlassen...

Auch die Geschichten dieser DVD sind wirklich nett und bereiten viel Spaß. Kinder haben in jedem Fall ihre Freude daran, und Erwachsenen dürfte es nicht anders ergehen.



Auf der DVD gibt es die Cartoons in deutscher, englischer und italienischer Sprache zu sehen, außerdem Untertitel in eben diesen Sprachen plus Französisch und Spanisch. Als Extra findet man ein kleines Spiel, bei dem man Winnie Puuh helfen muss, eine Torte so aufzuteilen, dass jeder etwas bekommt.

(Tobi)