Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Rosenstolz. Was auf Anhieb nach schnödem deutschem Schlager klingt, kennzeichnet in Wahrheit eine der populärsten Bands im deutschsprachigen Raum. Dabei ergeht es Ihnen ähnlich wie dem FC Bayern München. Entweder man liebt sie oder man kann sie nicht ausstehen, viele halten Rosenstolz gar für reine Botschafter der Homosexualität. (Es sei hier mal darauf hingewiesen, dass zwar Peter sich zur Homosexualität bekennt, AnNa jedoch seit 2002 glücklich mit ihrem Mann verheiratet ist!) Aber wie bei den Bayern muss man auch Rosenstolz anerkennen, dass sie (trotz oder gerade wegen dieser Vorurteile) sehr erfolgreich sind. Als Indiz dafür sei angemerkt, dass die Band mit der aktuellen CD "Die Suche geht weiter" ihr inzwischen 11. Album veröffentlicht hat und damit mit Fug und Recht behaupten kann, sich hochgarbeitet zu haben.

Die zur aktuellen Tournee gehörende DVD ist vom Start weg in die Top 3 der DVD-Charts in Deutschland und Österreich durchgestartet, in der Schweiz immerhin in die Top 10. Neben dem Konzert enthält sie einen "Making of"-Film mit Interviews und einem Blick hinter die Kulissen, außerdem eine von AnNa R. persönlich moderierte Menuführung.

Ob sie deswegen die Aufzeichnung des Konzertes in der Olympiahalle in München vom 05.12.2008 mit "Sternraketen" eröffnen, muss wohl ungeklärt bleiben. Ebenso wieso Peter beim Intro eine große Trommel trägt. Jedenfalls scheint sich dies auch Sängerin AnNa, zu fragen, vergisst sie doch beim ersten Song glatt den Text. "Jeder, der unsere DVDs kennt, weiß, wir schummeln da recht wenig. Wenn irgendetwas schief geht, dürfen wir dann nochmal anfangen mit ´nem Song ?" fragt Peter auch später das Publikum, welches vom ersten Song an begeistert die insgesamt 24 Titel auf sich wirken lässt und dies erst recht, nachdem Peter verkündet hat, dass dieses Konzert später auf DVD erscheinen werde.

Musikalisch ist festzustellen, dass neben alten Hits wie "Schlampenfieber" (laut Band an diesem Tag im sog. Dilettantenmix, da Peter ausnahmsweise statt dem Keyboard eine Gitarre bedient), auch der Song aus der GrandPrix-Vorentscheidung 1998 "Herzensschöner" sowie die aktuellen Hits "Gib mir Sonne" und "Blaue Flecken" gespielt werden. Daneben finden sich auf der DVD aber auch weitere Klassiker der Bandgeschichte : "Das gelbe Monster", "Ich geh in Flammen auf", "Liebe ist alles".

Egal, wie man zur Musik von Rosenstolz steht, eines muss man feststellen: Billig wirkt diese DVD auf keinen Fall, denn das Konzert ist technisch und musikalisch aufwändig produziert. Neben diversen Showeffekten wie dem großen fallenden Vorhang zu Beginn über Einspielungen auf einer großen Leinwand bis zu einer riesigen Bühnenschaukel für AnNa und den neuen Titel "Unerwartet (Ein Fenster zum Himmel)" finden sich neben den beiden Hauptakteuren immerhin noch 7 weitere Musiker auf der Bühne, denen Rosenstolz auch immer wieder einige dankbare Zeilen widmet.

Leider merkt man aber auch, dass Rosenstolz in ihrem eigenen Genre festsitzen. Auch wenn beide mal einzeln den Gesangspart übernehmen, ist festzustellen, dass stets etwas Melancholisches in ihren Stimmen mitschwingt, in den Texten ja sowieso. Der Versuch, das Rockgenre zu erobern, z.B. "Das gelbe Monster", zeigt trotz langem Solo zweier Gitarren, dass Rosenstolz und Rock einfach nicht zueinander passen. Was man aber von AnNa und dem obligatorischen Minirock bestimmt nicht sagen kann, was diese DVD nicht ganz so langweilig macht!

Es bleibt der Hinweis, dass die Tour zur CD/DVD aufgrund eines bei Peter diagnostizierten sog. Burn-Out-Syndromes seit Februar 2009 ausgesetzt werden musste. Von hier aus Gute Besserung!

Das Tracklisting des Konzerts:

01. Intro/Sternraketen
02. Ich geh in Flammen auf
03. Kein Lied von Liebe
04. Ich bin mein Haus
05. Das gelbe Monster
06. Irgendwo dazwischen
07. Unerwartet (Ein Fenster zum Himmel)
08. Königin
09. Ich geh auf Glas
10. Herzensschöner
11. Schlampenfieber
12. Die öffentliche Frau
13. Sex im Hotel
14. Willkommen
15. Wie weit ist vorbei
16. An einem Morgen im April
17. Lachen
18. Ich bin ich (Wir sind wir)
19. Gib mir Sonne
20. Blaue Flecken
21. Grüße an mein Leben
22. Liebe ist alles
23. Auch im Regen
24. Bist du dabei

Mehr Informationen zu Rosenstolz findet man auf www.rosenstolz.de.

Spielzeit: 160 Minuten
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1



(sts)