Pünktlich zur Vorweihnachtszeit erscheinen die beiden Teile der "Santa Clause"-Filme mit Tim Allen als 2 DVDs in einer "Santa Clause X-Mas Box". Für denjenigen, der keinen der Filme zu Hause hat und sich beide zulegen möchte - was sich lohnt - ist dies eine gute Gelegenheit.

In "Santa Clause - Eine schöne Bescherung" lebt der Werbekaufmann Scott Calvin (Tim Allen) von seiner Frau und Sohn Charlie getrennt, den er hierdurch nicht oft sieht. Als Charlie Heiligabend beim Vater verlebt, passiert etwas Unerwartetes. Der Weihnachtsmann kommt nicht nur tätsächlich vorbei, er fällt auch noch von Scotts Dach und ist bewusstlos. Was nun? Charlie überredet den Vater, in die Rolle des Weihnachtsmanns zu schlüpfen. Dieser findet das alles nicht sehr realistisch - kaum hat er jedoch die Kleider an, wird er doch tatsächlich zu Santa und findet sich mit Charlie am Nordpol wieder. Oberkobold Bernard erklärt ihnen kurz, dass der Träger des roten Anzugs automatisch zum Weihnachtsmann wird, mit allen Rechten und Pflichten. Im folgenden Jahr denkt Scott zuerst, das alles sei eine einmalige sache gewesen, doch wachsen Bauchumfang und Bart gegen Ende des Jahres immer mehr an - es geht wieder los...

"Santa Clause" ist ein liebevoll gemachter, witziger Film mit guten Ideen, zu Weihnachten genau das Richtige. Tim Allen brilliert in dieser Rolle und bereitet jede Menge Spaß. Auf DVD gibt es die 93 Minuten in Deutsch, Englisch und Italienisch zu sehen, dazu Untertitel in Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch. Als Extras findet man eine Elfenausbildung mit Tim Allen als Weihnachtsmann, weihnachtsliche Rezepte von Starkoch Wolfgang Puck und ein kleines Spielchen.

In "Santa Clause 2 - Eine noch schönere Bescherung!" wird die Geschichte fortgesetzt. Scott ist nun schon seit fast acht Jahren als Weihnachtsmann unterwegs, auch wenn er anfangs überhaupt nicht in diese Position "aufsteigen" wollte, doch als der Vorgänger durch einen Unfall an seinem Haus verschwand, war dies nunmal sein Schicksal. Mit Elf Curtis und all den anderen werkelt er am Nordpol vor sich hin an den Geschenken für das nächste Jahr. Geschockt ist er dann allerdings, als sein eigener Sohn Charlie plötzlich nicht mehr auf der Liste der braven Kinder steht. Was ist los mit Charlie? Scott nimmt sich vor, dieses heraus zu finden. Doch noch ein weiteres Problem plagt ihn - sein Aussehen verändert sich, er verliert typische Weihnachtsmann-Eigenschaften. Und warum? Weil er damals das Kleingedruckte des Weihnachtsmann-Vertrags überlesen hat - er muss innerhalb von acht Jahren heiraten, ansonsten wird er den lieb gewonnenen Job los. Doch woher soll er bis Heiligabend eine Frau bekommen? Das klingt nach Stress...

Die Fortsetzung ist gut gelungen. Die Gags stimmen ebenso wie die Special Effects, und Tim Allen spielt wieder mal klasse. Ein Weihnachtsfilm, der sicherlich Jung und Alt erfreut. Auf DVD gibt es die 100 Minuten in Deutsch, Englisch und Italienisch zu sehen, dazu Untertitel in Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch und Englisch für Hörgeschädigte. Als Extras findet man den Audio-Kommentar des Regisseurs, einen Blick zum Nordpol mit Elf Curtis und Hintergünde zu den verschiedenen Märchenfiguren wie der Zahnfee, dem Osterhasen oder Mutter Natur. Außerdem wird hinter die Kulissen geschaut und sieben zusätzliche Szenen sind zu sehen. Komplettiert wird alles von einem kleinen Spiel, von Rentier Comet im Screen-Test und von Gags vom Dreh.

Fazit: Lohnenswerte DVD-Box, da beide Filme wirklich nett gemacht sind und viel Freude bereiten.

(Tobi)