CTS-MUM


Eine der wichtigsten und interessantesten DVD-Veröffentlichungen dieser Tage ist mit Sicherheit diese. Die Ton Steine Scherben um ihren inzwischen leider verstorbenen Sänger Rio Reiser waren in den 70er-Jahren und der ersten Hälfte der 80er eine der provokantesten und bekanntesten Bands, die ihrer Kritik an der Gesellschaft und am Staat Deutschland freien Lauf ließen, aber auch mit metaphervollen Liebesliedern zu überzeugen wussten. Für Punks und Hausbesetzer waren sie ein Sprachrohr, für die alternative Szene ein Aushängeschild, für das Spießertum ein Dorn im Auge. 1985 löste sich die Band auf und Rio Reiser nahm solo noch einige Platten auf, deren Stücke "König von Deutschland" oder "Junimond" man auch heute noch kennt.

1983 gingen die Ton Steine Scherben zusammen mit der Band Schroeder Roadshow und dem Gaukler Eisi Gulp als "Rock 'n' Roll Zirkus" für eineinhalb Monate auf Tournee. Der Rockpalast-Regisseur Christian Wagner filmte das Ganze und veröffentlichte es unter dem Titel "Allein machen sie dich ein", 285 Minuten lang. Hieraus gibt es das komplette Konzert der Ton Steine Scherben vom 30. Mai 1983 in Offenbach nun auf DVD, in sehr guter Klang- und Bildqualität.

24 Songs sind es, die man live zu sehen bekommt. Von den schönen Liebesliedern "S.N.A.F.T.", "Bist du's" oder "Halt dich an deiner Liebe fest" bis zu "Der Traum ist aus", "Keine Macht für niemand" oder "Wir müssen hier raus!" bekommt man die bekanntesten Stücke der Scherben dargeboten. Viel Action machen sie hierbei nicht. Rio steht am Mikrofon, anfangs in rotem Hemd, dann in weißem Schlabber-T-Shirt, später wieder im Hemd. Zwischen den Songs gibt es ab und an kleine Ansagen, hier und da nimmt er einen Schluck aus der Flasche zu sich - ansonsten singt er seine Lieder, begleitet von R.P.S. Lanrue und Dirk Schlömer an der Gitarre, Martin Paul an den Tasten, Kai Sichtermann am Bass, Funky K. Götzner am Schlagzeug und Britta Neander an den Percussions. Modisch ist das Ganze Anfang der 80er natürlich aus heutiger Sicht eine Katastrophe, musikalisch aber erste Sahne. Die Lieder der Scherben haben ihren Wert, den sie auch mit der Zeit nicht verlieren, sind deutlich und direkt, mal rockig, mal eigentümlich, mal mit Reggae-Touch, mal balladesk. Bei "Mole Hill Rockers" sitzt Rio an den Tasten, dazu gibt es Bläserklänge, ansonsten geht alles den normalen Gang. Den vom Publikum geforderten "Rauch-Haus-Song" gibt Rio als Zugabe noch einmal am Piano, Blumen werden verteilt, und mit den Vornamen des Publikums wird "Wiedersehen" gesagt. 105 Minuten tolles Konzert, bei dem die Fanreaktionen etwas wenig eingefangen wurden, aber man spürt die besondere Atmosphäre durchaus.

Auf der DVD findet man zusätzlich drei Bonustracks. "Wenn die Nacht am tiefsten..." und "Rauch-Haus-Song" wurden Open Air am 4. Juni 1983 in Hamburg mitgeschnitten, mit jeder Menge Fans auf der Bühne. Diese schnappen sich zum Schluss das Mikro, johlen ihre Parolen, dass es selbst Rio etwas zu bunt wird. Dann gibt es noch "Wo sind wir jetzt" vom 24. April 1983 aus Essen zu sehen, das nur Rio alleine am Piano spielt. Als sonstige Extras gibt es ein 27-minütiges Interview mit Rio (wo er - mal im Tourbus, mal in einem Backstage-Raum - über seine Lieder und andere Musiker erzählt), ein fünfminütiges Interview mit ihm über Fresenhagen und die dort entstandenen Texte, sowie zum Durchlesen eine recht ausführliche Biographie über die Scherben, die Diskographie aller Platten, einen Überblick über das Line-Up der Band und einige Internet-Links.

Als wenn dies alles noch nicht Kaufreiz genug wäre, enthalten die ersten 3000 Exemplare der DVD noch eine Audio-CD mit 13 Stücken aus dem Konzert. Was will man mehr? Nichts! Ein Muss für alle Fans, ehemaligen Fans und Interessierten.

(Tobi)