Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Sepultura sind ein Phänomen. Seit über zwanzig Jahren versorgt die brasilianische Band ihre Fans mit einer brachialen Mischung aus Metal, Hardcore, Thrash, Punk und Tribal, die intensiver und leidenschaftlicher kaum sein könnte. Was im Jahre 1984 in Belo Horizonte begann, wuchs schnell zu einem Metal-Orkan bedrohlichen Ausmaßes heran und hat nach dem Einstieg des amerikanischen Sänger Derek Green im Jahr 1998 mittlerweile ungeahnte Dimensionen angenommen. Man muss diese Truppe auf der Bühne erlebt haben, um die Faszination zu verstehen, die von der südamerikanischen Formation ausgeht. Und man kann in ihren aktuellen Songs immer auch die Zukunft des Heavy Metals entdecken. Mit Live In Sao Paulo dokumentieren Sepultura ihre große Bedeutung für die internationale Metal-Szene und veröffentlichen das in ihrer Heimatstadt aufgezeichnete Konzert vom 3. April 2005 sowohl auf einer Doppel-DVD (inklusive Bonusmaterial) als auch in Form einer Doppel-CD. In beiden Formaten wird die Entschlossenheit der Gruppe deutlich. Vom ersten Ton des Openers ´Apes Of God` bis zur finalen Note von ´Roots Bloody Roots` herrscht eine unglaublich eindringliche Atmosphäre, die von rüden Instrumentalattacken und der charismatischen Stimme Greens unentwegt angeheizt wird.

Die Doppel-DVD zeigt das gesamte, 80-minütige Konzert aus dem Olympia in Sao Paulo vom 3. April 2005 mit 20 packenden Songs (plus Intro), inklusive vieler wichtiger Klassiker vom Schlage ´Innerself / Beneath The Remains` oder auch ´Arise / Dead Embrionic Cells` sowie neueren Stücken wie das oben bereits erwähnte ´Apes Of God` oder ´Come Back Alive`, beide von der 2003er Studioscheibe ´Roorback`. Zusätzlich enthält die Doppel-DVD reichlich Bonusmaterial. Da gibt es neben einem elfminütigen ´Making Of` eine umfassende Dokumentation Sepulturas, speziell mit Sänger Derek Green im Fokus der Aufmerksamkeit. In spannenden Bildern wird seine gesamte Geschichte als Sänger der Band erzählt, von seiner ersten Kontaktaufnahme Mitte der Neunziger über die diversen Projekte der Band im Laufe der Jahre bis zu seiner fabelhaften Performance im Frühjahr 2005. Außerdem gibt es drei Sepultura-Videoclips (´Mind War`, ´Bullet The Blue Sky`, ´Choke`) und als weitere Live-Songs ´Nomad`, ´Desperate Cry` und ´Territory`. Abgerundet wird das Ganze von einer Slideshow und einer 18-minütigen Bandhistorie. Die aufwendigen Soundalternativen PCM Stereo, DTS 96/24 und Dolby Digital 5.1 sorgen zusätzlich für die authentische Umsetzung einer typisch-dynamischen Show dieser Band. Für Fans ein Muss.

Hier das Tracklisting des Konzerts:

01 Intro
02 Apes Of God
03 Slave New World
04 Propaganda
05 Attitude
06 Choke
07 Innerself/Beneath The Remains
08 Escape To The Void
09 Mindwar
10 Troops Of Doom (Guest: Jairo Guedz)
11 Necromancer (Jairo Guedz) (Alex Kolesne)
12 Sepulnation
13 Refuse/Resist
14 Territory
15 Black Steel In The Hour Of Chaos (Zé Gonzáles) (B- Negao)
16 Bullet The Blue Sky
17 Reza (Joao Gordo)
18 Biotech Is Godzila (Joao Gordo)
19 Arise/Dead Embrionic Cells
20 Come Back Alive
21 Roots Bloody Roots

Spielzeit: 140 Minuten
Bildformat: 16:9
Ton: DTS 96/24 + Dolby Digital 5.1 + PCM Stereo



Mehr Informationen über Sepultura findet ihr auf sepultura.uol.com.br oder beim Label auf SPV.

(Tobi)