Nach einem misslungenen Tanzabend in einem Schwarzenviertel Baltimores strandet der weiße Tyler Gage (Channing Tatum) mit seinem besten, schwarzen Kumpel und dessen kleinen Bruder in der Maryland Kunstakademie und stellt diese unerlaubterweise etwas auf den Kopf. Als die Polizei kommt, wird Tyler festgenommen und dann wenige Tage später vom Gericht zu 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Diese muss er, der sich mit falschherum aufgesetzem Basecap dem Coolsein verschrieben hat, ausgerechnet in einer renommierten Elite-Tanzschule in einer bessersituierten Gegend der Stadt leisten. Beim Putzen in der Akademie kommt Tyler am Tanzraum vorbei, und sofort fällt ihm die hübsche Nora (Jenna Dewan) auf, auch wenn ihn eher deren Freundin Lucy anhimmelt. Nora ist die Vorzeigetänzerin der Akademie, nur fällt ihr leider verletzungsbedingt der tanzpartner aus. Und wie es sein muss, kann Tyler gut tanzen, besser als alle Ersatz-Bewerber. Und so bietet er sich als Tanzpartner an. Nora ist zuerst skeptisch, willigt dann aber ein, als sie Tylers Talent erkennt. Anfangs stellt dieser sich zwar nicht sonderlich geschickt an, wird aber immer besser und gewinnt ihren Respekt, ihr Vertrauen und später natürlich auch ihre Zuneigung. Doch was sagen Noras genesender Tanzpartner und Tylers Ghetto-Freunde zu der neuen Situation? Das Ganze gestaltet sich umständlich...

"Step Up" ist eine moderne Variante bekannter Tanzfilm-Muster, hier eher mit R&B als mit Latino oder Tango durchgeführt. Die Newcomer Channing Tatum und Jenna Dewan agieren gut, ihr Tanz ist schön anzuschauen und die Musik im Film passt auch. Dazu ist in einer Nebenrolle R&B-Superstar Mario zu sehen. Die Handlung ist zwar absolut vorhersehbar, aber das erwartet man, und hierfür ist der Streifen sehr solide und bietet nette Abendunterhaltung.

Als Extras findet man ein 28-minütiges "Making of" und 18 Minuten Musikvideos.

Verkaufsstart: 8. Februar 2007
Verleiher: Highlight Communications
Film-Website: www.stepup.film.de
Filmlänge: 98 Minuten
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 2,35:1 (16:9 anamorph)
Ton: Dolby Digital 5.1



(Tobi)