Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.


Als Barbra Streisand 2006 endlich mal wieder auf einer Welt-Tournee zu sehen und zu hören war, schwärmte zumal die US-Presse in den höchsten Tönen. „Sensationell! Eine brillante Show! Ein bedeutender musikalischer Triumpf!“, jubilierte beispielsweise der Rolling Stone. „Streisand hat nie besser geklungen“, assistierte die New York Times. Und das Journal Sentinel notierte: „Ein oder zwei Mal in einer Generation gibt es diese Persönlichkeit, die einfach den Raum einnimmt. Sinatra war so, Elvis auch – und jetzt ist es Barbra Streisand.“ Diese Konzert-Magie der Streisand kann man jetzt noch mal zuhause in der ersten Reihe genießen: „Streisand The Concerts“ heißt das 3-DVD-Set, das nicht nur die ausverkaufte Show in Fort Lauderdale, Florida aus dem Jahre 2006 aufbietet. Auch ihr unvergessliches Konzert in Anaheim, Kalifornien aus dem Jahre 1993 ist hier komplett als „Live At Arrowhead Pond“ vertreten, als Dokument ihrer ersten Tournee nach damals 27 Jahren. Die dritte DVD schließlich rundet den Blick auf Barbra Streisand mit einem Blick zurück ab: „Putting It Together: The Making Of The Broadway Album“ rekapituliert die Entstehung dieses No1-Albums und ihren schnellen Aufstieg in den 60er-Jahren, der in eine beispiellose Karriere als erfolgreichste Plattenkünstlerin überhaupt mündete.

Nach 50 Gold-, 30 Platin- und 13 Mehrfach-Platin-Alben ist in den All-Time-Charts nur noch Elvis vor ihr, doch die Beatles oder die Rolling Stones hat sie schon auf die Plätze verwiesen. Zudem ist Barbra Streisand bis heute die einzige Künstlerin, die schon mit sämtlichen Preisen der Musik-, Film- und TV-Branche bedacht wurde, von Oscar, Tony, Emmy und Grammy bis zum Lifetime Achievement Award des American Film Institute. Ihre elektrisierende Präsenz ist schon in den ausgezeichneten TV-Specials zu spüren, die auf der dritten DVD in Ausschnitten versammelt sind. Da hören wir sie mit „People“ (aus „My Name Is Barbra“, 1965) und „Yesterdays“ (aus „Color Me Barbra“, 1966), mit „I’m Always Chasing Rainbows“ (aus „The Belle Of 14th Street“, 1967) und „Silent Night“ (aus „A Happening In Central Park“, 1968) – und 1973 sogar mit Ray Carles in „Cryin’ Time“, ein Clip aus dem keck betitelten Special „Barbra Streisand...And Other Musical Instruments“...Video-Material aus ihrer Kindheit und ausführliche Interviews runden dieses Segment des DVD-Sets gelungen ab.

Doch im Vordergrund und Mittelpunkt von „Streisand The Concerts“ steht natürlich das Geschehen auf der Bühne. Dabei zelebriert Barbra Streisand im Laufe der Show in Fort Lauderdale, die sie mit Il Divo als special guest bestritt, allein zehn Songs, die es nie zuvor auf DVD zu sehen gab, wovon sie wiederum „Unusual Way“, „A Cockeyed Optimist“ und „Shining Hour“ zum ersten Mal überhaupt gesungen hat. Interviews mit dem Team hinter den Kulissen erlauben zudem interessante Einblicke in die Architektur dieser auch visuell spektakulären Performance. Auch die DVD-Premiere von „Live At The Arrowhead Pond“ bringt mit „Lazy Afternoon“ und dem „Yentl Medley“ zwei Stücke, die sie erstmals auf der Bühne gesungen hat. Doch natürlich gehören auch ihre Klassiker wie „People“, „Funny Girl“ und „The Way We Were“ zu einem umfangreichen Repertoire, das insgesamt mehr als 60 Songs umfasst. Nach „Streisand The Concerts“ kann man sich das nächste Konzert von Barbra Streisand vielleicht nicht gleich schenken – aber über die Wartezeit bis dahin tröstet dieses 3-DVD-Set allemal reichlich hinweg.

Das komplette Tracklisting:

DISC ONE – FORT LAUDERDALE SHOW – OCTOBER 2006:
FUNNY GIRL BROADWAY OVERTURE
STARTING HERE, STARTING NOW
DOWN WITH LOVE
THE WAY WE WERE
MA PREMIERE CHANSON
EVERGREEN (w/ IL DIVO)
MY WAY (w/IL DIVO)
COME RAIN OR COME SHINE
FUNNY GIRL
THE MUSIC THAT MAKES ME DANCE
MY MAN
PEOPLE
ENTR’ACTE – INTERMISSION
MUSIC OF THE NIGHT (w/ IL DIVO)
JASON’S THEME
CAREFULLY TAUGHT / CHILDREN WILL LISTEN
UNUSUAL WAY
WHAT ARE YOU DOING THE REST OF YOUR LIFE
Q&A WITH ‘STONEY END’
HAPPY DAYS ARE HERE AGAIN
(HAVE I STAYED) TO LONG AT THE FAIR
THE TIME OF YOUR LIFE
A COCKEYED OPTIMIST
SOMEWHERE w/ IL DIVO
MY SHINING HOUR
DON’T RAIN ON MY PARADE
SMILE
CREDITS: PEOPLE/ OVERTURE REPRISE
BONUS FEATURES
NOBODY’S HEAR (BELONGS TO ME) / WHEN THE SUN COMES OUT
THE WOMAN IN THE MOON
SENZA CATENE
REGRESSA A MI
INTERVIEW – WITH PEOPLE BEHIND THE SCENES
INTERVIEW – THE STREISAND FOUNDATION

DISC TWO – LIVE AT THE ARROWHEAD POND, ANAHEIMM – JULY 1994:
OVERTURE
AS IF WE NEVER SAID GOOD-BYE
I’M STILL HERE/ EVERYBODY SAYS DON’T/ DON’T RAIN ON MY PARADE
CAN’T HELP LOVIN’ THAT MAN
I’LL KNOW (WITH MARLON BRANDO)
PEOPLE
LOVERMAN
FIRST THERAPIST SCENE
WILL HE LIKE ME?
SECOND THERAPIST SCENE
HE TOUCHED ME
EVERGREEN
THIRD THERAPIST SCENE
THE MAN THAT GOT AWAY
ON A CLEAR DAY (YOU CAN SEE FOREVER)
THE WAY WE WERE
YOU DON’T BRING ME FLOWERS
LAZY AFTERNOON
NOT WHILE I’M AROUND
ORDINARY MIRACLES
YENTL MEDLEY: WHERE IS IT WRITTEN/ PAPA CAN YOU HEAR ME WILL SOMEONE EVER LOOK AT
ME THAT WAY/ PIECE OF SKY
HAPPY DAYS ARE HERE AGAIN
MY MAN
FO ALL WE KNOW
SOMEWHERE
DISC THREE (nur DVD)
PART I - "PUTTING IT TOGETHER” (MAKING OF THE BROADWAY ALBUM)
OPENING
SOMETHING’S COMING
PUTTING IT TOGETHER
CAN’T HELP LOVING THAT MAN
IF I LOVED YOU
SEND IN THE CLOWNS
SOMEWHERE

DVD 3 – BONUS FEATURES:
PUTTING IT TOGETHER (MAKING OF THE BROADWAY ALBUM)
PEOPLE (FROM “MY NAME IS BARBRA” 1965)
YESTERDAYS (FROM “COLOR ME BARBRA” 1966)
I’M ALWAYS CHASING RAINBOWS (FROM “THE BELLE OF 14TH STREET” 1967)
SILENT NIGHT (SLEEP IN HEAVENLY PEACE – FROM “A HAPPENING IN CENTRAL PARK” 1968)
CRYIN’ TIME

Mehr Informationen zu Barbra Streisand findet man auf www.barbrastreisand.com.

Spielzeit: 295 Minuten
Bildformat: 16:9 and 4:3
Ton: DTS Stereo, Dolby Digital 5.1



(Tobi)