Als Antwort auf Al Gores "Eine unbequeme Wahrheit" liefert diese Dokumentation spannende Fakten und Hintergründe zur anderen Seite der Theorien um das derzeit wohl meist diskutierte Thema "globale Erwärmung". Wir alle wissen, dass Teile der Tierwelt und auch Menschheit durch milde Winter, Häufung von Stürmen und Überschwemmungen sowie durch den Rückgang des ewigen Eises in der Arktis bedroht sind, und Öffentlichkeit sowie Politik zeigen sich alarmiert und diskutieren Wege, dem allen entgegen zu wirken. Doch ist tatsächlich die CO2-Emission die alleinige Ursache für die klimatischen Veränderungen? THE GREAT GLOBAL WARMING SWINDLE stellt dies nicht nur in Frage, sondern erklärt die Aufregung zur Propaganda anstelle von wissenschaftlichen Fakten. Diese nämlich sprechen eine andere Sprache. Der Klimawandel wird von vielen Wissenschaftlern als normal angesehen, schließlich pendelt die Welt zwischen warmen und kalten Perioden hin und her. Vor 1940 war der Temperaturanstieg viel signifikanter, obwohl der CO2-Ausstoß doch erst mit dem Aufleben der Konjunktur nach dem 2. Weltkrieg anstieg. Und ist das CO2 nicht mit 0,04% Anteil an der Atmosphäre ein relativ unbedeutendes Treibhausgas, z.B. im Vergleich mit Wasserdampf, welcher 95% ausmacht? Wissenschaftler belegen, dass Temperaturveränderungen im Zusammenhang mit der Sonnenaktivität stehen. Ist es also vielleicht so, dass der Weltklimarat IPCC der UNO eher als politisch als wissenschaftlich angesehen werden kann und dass es darum geht, Forschungsgelder zu erlangen? Ganze Wirtschaftszweige hängen heute schon an der Theorie der "globalen Erwärmung", kein Wunder also, dass es genug Interessenten gibt, CO2 weiter als Übeltäter zu etablieren...

Diese Dokumentation lief in einer überarbeiteten deutschen Fassung im Juni 2007 unter dem Titel "Der Klima-Schwindel" erstmalig auf RTL und sorgte nach ihrer Ausstrahlung für kontroverse Diskussionen. Kein Wunder, widerspricht sie doch dem, was man vorrangig in den Medien und auch überall sonst vorgelegt bekommt. Nach dem Anschauen weiß man nicht mehr, was man nun eigentlich glauben soll - aber in jedem Fall ist man angeregt, sich noch mehr mit dem Thema zu beschäftigen und einiges vielleicht doch zu hinterfragen. Sehr interessant!

Als Extras gibt es eine Stunde zusätzliche Szenen.

Verkaufsstart: 31. Januar 2008
Verleiher: Sunfilm Entertainment
Filmlänge: 61 Minuten
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9
Ton: Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0, DTS




Wir verlosen zwei Exemplare der DVD. Zur Teilnahme einfach hier klicken. Einsendeschluss ist der 31. März 2008. Viel Glück!

(Tobi)