Am 17. November 2017 veröffentlicht mindjazz pictures mit "You*ll never walk alone - Die Geschichte eines Songs" eine Dokumentation über die bekannteste Fußballhymne der Welt.

   

Ich gehe gerne und auch öfters mal zu Borussia Dortmund ins Stadion. Nicht nur, weil der BVB nach der Hertha mein zweitliebster Club der Bundesliga ist und guten (ja, im Vergleich weit besseren) Fußball spielt, sondern auch wegen der hervorragenden Stimmung im Stadion. Hierzu gehört auch das gemeinsame, fast schon andächtige Singen von "You'll Never Walk Alone" vor dem Anpfiff, welches immer wieder Gänsehaut verursacht. Dass das Lied der englischen Band Gerry and the Pacemakers viel länger schon beim FC Liverpool Tradition ist, das weiß man - nicht aber, woher es eigentlich stammt.

Im Dokumentarfilm von André Schäfer macht sich Schauspieler und BVB- wie auch Fußballfan Joachim Król auf die Suche nach der Geschichte des Songs, und diese ist durchaus sehr interessant. Mit Fußball hat der Song urpsrünglich gar nichts zu tun, besitzt seine Wurzeln im Budapest zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Hier schrieb Ferenc Molnár 1909 sein Theaterstück "Liliom" - nur zufällig das selbe Jahr, in dem in Dortmund die Borussia gegründet wurde. Der Film verdeutlicht, wie das Stück über Wien, Berlin und Hamburg nach New York kam, wo die Musical-Autoren Rodgers und Hammerstein es als "Carousel" für den Broadway vertonten und dazu den Song "You'll Never Walk Alone" erschufen. Interviewsequenzen vor Ort wie mit Schauspielerin Mavie Hörbiger in Wien oder Ferenc Molnárs Enkel in Budapest vermitteln hierbei jeweils viel Interessantes. Man erfährt dann, wie Gerry Marsden als Frontman gegen den Willen seiner Liverpooler Bandkollegen bei Gerry and the Pacemakers "You'll Never Walk Alone" als Single durchdrückte, die zum Nummer-Eins-Hit in Großbritannien wurde. Und da immer die aktuelle Nummer-Eins beim FC Liverpool im Stadion erklang, fand die Nummer so seinen Weg ins Stadion, das es niemals mehr verlassen sollte. Warum, das erfahren wir im Film, gepaart mit Infos zur neuen Bedeutung von "Walk on, walk on!" als Durchhalteparole nach der Hillsborough-Katastrophe im April 1989, bei der 96 Zuschauer starben. Hierbei wird auch darauf eingegangen, warum man bis heute die englische Boulevardzeitung "The Sun" in Liverpool nicht kaufen kann.

Wie die gehaltvolle Geschichte von "You'll Never Walk Alone" in der Dokumentation vermittelt wird, ist hervorragend. Joachim Król ist seine Begeisterung für das Thema anzusehen, und diese teilt man als Zuschauer schnell. Weitere Interviews mit bekannten Gesichtern wie Jürgen Klopp und Campino passen sich bestens ein, und wenn Dirigenten Thomas Hengelbrock dann mit seinem Balthasar-Neumann-Chor den Song in einer tollen Chorversion singt, ist nicht nur Król gefesselt. Prima Doku!

Als Bonusmaterial findet man 30 Minuten mit zusätzlichen Szenen vom Dreh, die es nicht in den Film geschafft haben, außerdem Trailer.



Verkaufsstart: 17. November 2017
Verleiher: mindjazz pictures
Filmlänge: 95 Minuten
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portuguese Brazilian, Japanisch, Chinesisch
Bildformat: 16:9 (1,77:1)
Ton: Dolby Digital 5.1 (Deutsch), Dolby Digital 2.0 (Englisch)


Wir verlosen zum Verkaufs-Start zwei DVDs der Dokumentation. Zur Teilnahme einfach hier klicken. Einsendeschluss ist der 17. Januar 2018. Viel Glück!

(Tobi)