TAGEBUCH EINER REISE
Autor: Angelina Jolie
Bombus Verlag - Harcover
256 Seiten
ISBN: 3-936261-31-8
Preis: 16,90 [D]
 

Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin Angelina Jolie schlüpft in eine ganz andere Rolle: Sie wurde 2001 Botschafterin des Guten Willens für den UN-Hochkommissar für Flüchtlinge (UNHCR), besuchte seither viele Krisengebiete dieser Welt, vor allem in Afrika. In diesem Buch nun legt sie Erinnerungen an ihre Reisen nach Sierra Leone, Tansania, Pakistan, Kambodscha und Ecuador vor. Länder, in denen sie lebte und arbeitete und wo sie Menschen ihr Herz schenkte, die Opfer einer unfassbar zerstörerischen Gewalt und Unterdrückung geworden sind. Sie entdeckte Zuversicht und menschliche Wärme inmitten der Katastrophe. Packende Momentaufnahmen von mutigen, vorbildlichen Menschen, die sich das Überleben täglich neu erarbeiten müssen. Ein freimütiger Bericht von einer einzigartigen Reise, die ihre Weltsicht von Grund auf änderte - ihr Selbstverständnis eingeschlossen. Jolie: "Wenn man bedenkt, was sich hier abspielt, mag es gelegentlich scheinen, als seien Gruppen wie das UNHCR zum Scheitern verdammt. Aber je mehr ich über die Geschichte der Flüchtlingsproblematik lerne und begreife, was alles bereits getan wurde, desto klarer wird mir auch, wie großzügig diese engagierten Männer und Frauen ihre Unterstützung geben. Ohne ihr Eintreten, davon bin ich überzeugt, gäbe es für die Flüchtlinge überhaupt keine Hoffnung. Die meisten wären tot und vergessen. (...) Wir dürfen nicht nachlassen und müssen diejenigen unterstützen, dieFlüchtlinge aufnehmen und beherbergen. Flüchtlinge werden auch weiterhin die Grenzen zu unseren Ländern überwinden, solange wir uns nicht für ihre Herkunftsländer stark machen..."

Angelina Jolie nutzt ihre Bekanntheit, um den Menschen in der Welt die Lage in der dritten Welt zu schildern. Man weiß, dass sie hiermit keine Publicity machen will, denn schon seit langer Zeit engagiert sie sich für notleidende Menschen. Die 29-jährige Oscar-Gewinnerin hat ein Kind aus Kambodscha adoptiert und spendet schon lange großzügig - für Flüchtlinge, Tierschutz, Krankenhäuser, Naturschutz und Programme für Straßen- und Waisenkinder - oder 2004 auch mal 1,5 Millionen Dollar für Landwirte in Kambodscha. "Als Schauspielerin verdiene ich fast lächerlich hohe Summen. Viel Geld zu haben bedeutet mir nichts", begründet sie ihr löbliches Handeln - wenn doch alle Hollywood-Stars so denken würden! Die Vereinten Nationen ernannten Jolie dankend zur "Weltbürgerin".

Seit 1951 gibt es das Flüchtlingskommissariat UNHCR, das mit 34 Mitarbeitern und einem Jahresetat von rund 300.000 US-Dollar begonnen hat. Heute ist es eine weltweit tätige Organisation mit über 5200 Mitarbeitern und einem Jahresbudget von über einer Milliarde US-Dollar (Angaben: Juli 2002). Zur Tätigkeit gehört die Beschaffung von medizinischen Hilfsgütern genauso wie die Organisation von Transportmitteln, um die freiwillige Heimkehr von Flüchtlingen zu ermöglichen.


Wir verlosen fünf Exemplare des Buches. Wer gewinnen möchte, der klicke einfach hier. Einsendeschluss ist der 20. März 2005. Viel Glück!

(Tobi)